Nach Oben
von Julia
Wer kennt sie nicht, die Gedanken wie: „Oh nein, meine Hose kneift“, „Da habe ich wohl zu viel gefuttert“, „ Hab mich ganz schön gehen lassen, das muss bis zum Sommer wieder runter“. Damit es gar nicht erst soweit kommt, kannst du vorbeugen - und zwar mit regelmäßigem Laufen. Wer das noch nicht tut, kann JETZT damit anfangen. Denn alles, was du dafür brauchst, bist DU selbst und zwei gesunde Beine. Das Schöne daran ist: Du kannst immer dann laufen, wenn es dir zeitlich passt und fühlst dich danach fit und ausgeglichen. Hier sind ein paar Tipps, wie der Lauf-Einstieg sicher gelingt: Die richtige Laufkleidung Am Anfang ist es wichtig, die richtige Bekleidung zu wählen, denn es gibt nichts Schlimmeres, als sich während des Sports unwohl zu fühlen, weil man beispielsweise friert, zu sehr schwitzt oder klatschnass wird. Um dem vorzubeugen, kombiniert man die Kleidung am besten nach dem Zwiebelprinzip. Hierbei trägt man verschiedene Kleidungsschichten übereinander, diese wiederum transportieren den Schweiß dann optimal vom Körper weg und halten ihn warm und trocken. Jetzt im Frühling, wenn die Temperaturen langsam steigen, kann es auch gerne etwas luftiger werden. Kurze Shorts, leichte
Frauen Jogging Treppe
Lauftipps für Einsteiger
von Julia
Ob blutiger Anfänger oder fortgeschrittener Marathonläufer – Fehler passieren jedem, zu jeder Zeit, bei jeder Sportart. Beim Laufen ist es äußerst wichtig, auf den Körper zu hören und darauf zu achten, dann abzubrechen, wenn sich etwas nicht ganz richtig anfühlt. Hier könnt ihr nachlesen, woran ihr ein ungesundes Laufverhalten erkennt:1. Du hast Schmerzen. Eine simple Regel, die zu befolgen ist: Sobald Knie, Hüfte, Gelenke oder das Schienbein 4-5 Tage nach der Laufsession immer noch weh tuen, handelt e
Essentiell: Stretchen nach dem Laufen.
von Julia
Ganz egal, ob du Yoga einmal am Tag oder mehrfach die Woche machst, über die Weihnachtsfeiertage und Neujahr ist man oft so verplant, dass man es seltener als erhofft schafft, auf die Matte zu kommen. Stress bei der Arbeit bis kurz vor knapp, Familienessen, Parties, Reisen usw. halten schon mal von der Yogamatte fern. Dabei ist das doch genau die Zeit im Jahr, zu der man inne halten und ein wenig herunterfahren könnte. Yoga reduziert Stress und regt das Hirn dazu an, ausgeglichener zu agieren. Wenn Yoga also nicht da
von Julia
Ihr fahrt vor einem Lauf noch in den Urlaub ans Meer und fragt euch, ob und wie ihr euer Training dort in der Hitze fortführen sollt? Prima, dann packt auf jeden Fall eure Laufschuhe und Sportklamotten ein, denn: es gibt nichts Geileres, als im Urla
von Julia
Happy new year! Na, hast du zufällig in der Silvesternacht ein bisschen zu tief ins Glas geschaut und wirst gerade von einem fiesen Kater geplagt? Dann haben wir neben 5 tollen Yoga Übungen 5 simple Tipps gegen deinen Brummschädel: 1. Dein Körper b
Newsletter