Nach Oben
Beim Bezahlen mit Amazon Pay und mit dem Rabattcode : winter2017 im engelhorn e-Shop, erhaltet ihr einmalig 15% Rabatt auf euren Warenkorb! Der Deal gilt nur heute, also schlagt zu :-) Hier kommt ihr zu allen ausgewählten Artikeln
von Helen
Dauer/Länge: 200hm Aufstieg, 1.846hm Abstieg, 8 StundenHöchster Punkt: 2.790mStartpunkt: Rifugio AlimontaSchwierigkeitsgrad: mittelschwerAusrüstung: Bergstiefel, Klettersteig-Ausrüstung, StöckeAnfahrt/Parken: Parkplatz VallesinellaEinkehrmöglichkeit: Rifugio Pedrotti, Rifugio Brentei Zurück zu Teil 1: Sentiero Bocchette Alte Ich bin eigentlich eher vorsichtig mit Superlativen, aber der Sentiero B
von Helen
Dauer/Länge: 1.086hm, 9 StundenHöchster Punkt: Spallone di Massodi, 3.004mStartpunkt: Passo GrostéSchwierigkeitsgrad: sehr schwierigAusrüstung: Bergstiefel, Klettersteig-Ausrüstung, StöckeAnfahrt/Parken: Talstation Grosté SeilbahnEinkehrmöglichkeit:
In unserem zweitägigen Seminar erlernst du den Umgang mit GPS-Geräten - dabei liegen Theorie und Praxis nah bei einander. So hast du die Möglichkeit, das Gelernte gleich unter realen Bedingungen auszuprobieren! Vorkenntnisse oder eine gute Kondition sind nicht erforderlich. Der Lehrgang findet bei jedem Wetter statt, also denke auch eventuell an wetterfeste Kleidung! Kursleitung: Jörg Löffler,
von Helen
Wie finde ich heraus, ob ich mit der Ausgesetztheit klar komme? Bei eigentlich allen Klettersteigen kommt es vor, dass man an sehr ausgesetzten Stellen vorbei muss, also quasi Luft unter den Fersen hat. Meistens ist man ja am Drahtseil gesichert, doch je nach Klettersteig kann es auch sein, dass man mal eine Stelle ohne Sicherung überwinden muss. Kurzum – man sollte in der Lage dazu sein, die Nerven zu bewahren, auch in solchen Situationen. Es ist natürlich in der Theorie schwer abzuschätzen, ob man damit klar kommt. Ich würde euch empfehlen, es einfach mal auszuprobieren, am besten am Einstieg eines Klettersteigs, oder an einem kurzen Übungs-Klettersteig. Meistens sieht es von weitem viel schlimmer aus als wenn man dann in der Wand ist, den festen Fels spürt, sich am Drahtseil festhält und sich auf das Steigen konzentriert. Es gibt Wandertouren, die kurze Klettersteig-Passagen enthalten, wie z.B. die Tour auf die Lamsenspitze (Normalweg), der Hohe Gang zum Seebensee oder die Wanderun
Es lebe das Kraxeln
Newsletter