Nach Oben
    von Helen
    Dauer/Länge: 600hm, 4 StundenHöchster Punkt: Cima delle Pozette 2.132mStartpunkt: Bergstation Funivia Monte BaldoSchwierigkeitsgrad: leichtAusrüstung: leichte Wanderschuhe, Stöcke, SoftshellAnfahrt/Parken: Parken an der Talstation in Malcesine oder MittelstationEinkehrmöglichkeit: BergstationDer Monte Baldo ist der Aussichtsberg schlechthin hoch über dem Gardasee. Die Gratwanderung ist leicht, aber abwechslungsreich und recht einsam, sobald man mal den Touristenmassen rund um die Bergstation entflohen ist.AnfahrtDie Funivia Monte Baldo ist eine Bergbahn mit 2 Etappen und sehr beliebt bei Gleitschirmfliegern, Wanderern und Touristen in Stöckelschuhen. Falls die Schlange an der Talstation zu groß ist, kann man versuchen mit dem Auto nach St. Michele, zur Mittelstation zu fahren und dort die Gondel zu besteigen. Hammer-Ausblick gleich zu AnfangDa die Bergstation auf 1.760m und der Gardasee auf nur 86m liegt, legt man hier eine ganz schöne Höhe zurück mit der Gondel. Es wird deutlich kühl
    Monte Baldo
    Monte Baldo
    von Helen
    Dauer/Länge: 350hm, 2 StundenHöchster Punkt: Riedberger Horn, 1.787mStartpunkt: Parkplatz GrasgehrenSchwierigkeitsgrad: leichtAusrüstung: leichte Wanderschuhe, Stöcke, SoftshellAnfahrt/Parken: Parkplatz GrasgehrenEinkehrmöglichkeit: GrasgehrenhütteEine der schönsten Aussichten im Allgäu hat man vom Riedberger Horn aus, und das bei einem nur einstündigen Aufstieg! Ideal für eine kleine Tour zwischendurch oder auch für Familien mit Kindern. Vom Parkplatz der Grasgehrenhütte aus geht es links den Fahrweg hinauf. Zunächst
    Helen bei der Wanderung
    Am Riedberger Horn
    von Helen
    Frische Luft macht bekanntlich hungrig und so sollte man auf eine Bergtour immer leckeren Proviant mitnehmen, der auch noch zusätzlich Energie gibt. Ich habe vor allem Lust auf deftige Sachen, aber auch mal auf etwas Frisches zwischendurch! Hier sind also meine Proviant-Tipps für eure Wandertouren, Klettersteige und andere Bergaktivitäten. Meine Proviantliste für Tagestouren Belegte Brötchen sind ein Must-Have! Wenn es schnell gehen muss, reicht auch die Butterbrezel vom Bäcker. Tolle Kombis sind Salami mit Gurke, Käse
    von Helen
    Dauer/Länge: 80km / 4 TageStartpunkt: TöllSchwierigkeitsgrad: sehr leichtAusrüstung: leichte Wanderschuhe, Ziphose, Softshell, Rucksack mit Verpflegung und BekleidungAnfahrt/Parken: Parkplatz Töllgraben östlich der TöllEinkehrmöglichkeit: diverse Gasthäuser entlang der WaalwegeWenn es nördlich des Alpenhauptkammes – sprich, in Deutschland – schon herbstlich kühl wird, dann ist es im Süden oft noch herrlich warm, zum Beispiel in Meran. Vom Bozen aus eine halbe Stunde im Etschtal gelegen, mutet dieser Ort
    Newsletter