Wandertipp Magazin - engelhorn sports

Nach Oben
Ja, ich habe es vor 13 Jahren das erst Mal am eigenen Leib gespürt, das Gefühl, sich vom Wanderweg gleichsam absorbieren zu lassen. Fast 6 Wochen war ich auf dem spanischen Jakobsweg auf über 1000 km zu Fuß unterwegs! Von den Pyrenäen über Santiago de Compostela bis zum Meer bei Finisterre. Weit zu wandern, das räumt dich innerlich auf. Wochen, Tage, Minuten Stunden und Sekunden, das alles verliert an Bedeutung. Man bewegt sich in der zeitlosen Zone, man vergisst welcher Tag heute ist und hängt während dem Wandern seinen Gedanken nach. In der Regel dauert es etwa drei Tage, bis der Kopf, von dem was uns alltäglich beschäftigt und unsere Gedanken voll einnimmt, frei wird. "Leerlaufen" nenne ich das. Die natürliche Folge, wenn der Kopf so schön leer ist: Man kann ihn wieder auffüllen. Die 10 Top Treks der Welt Die Sinne schärfen Unterwegs sein in seinem eigenen Tempo und plötzlich sehe ich so viel mehr. Die kleine Schnecke am Weg, die prachtvollen Farben der Orchideen, die Geier, wel
von Helen
Die Tour im Überblick Dauer/Länge:1.100hm, 6 StundenHöchster Punkt: Kreuzspitze, 2.185mStartpunkt: Parkplatz B23 zwischen Linderhof und PlanseeSchwierigkeitsgrad: anspruchsvollAusrüstung: Bergstiefel, Stöcke, ZwiebellookAnfahrt/Parken: parken an der Straße B23 Anfahrt Von der A95 / Oberau kommend, über Ettal fahren und dann nach links auf die B23 abbiegen. Dann weiter auf der Deutschen Alpenstraße, über Linderhof, bis zur Österreichischen Grenze. Kurz vor einer 180° Kurve ist links an der Straße ein Parkplatz. Die Kreu
von Helen
Die Tour im Überblick Dauer/Länge: 780hm, 4,5 StundenHöchster Punkt: Mittag, 1.451mStartpunkt: Blaichach Schwierigkeitsgrad: leichtAusrüstung: leichte Wanderschuhe, Stöcke, SoftshellAnfahrt/Parken: parken in der Ortsmitte von Blaichach Einkehrmöglichkeit: Alpe Derb, Alpe Oberberg Anfahrt Von Immenstadt kommend Richtung Sonthofen, in der Ortsmitte von Blaichach, gibt es einen Parkplatz. Von dort aus kann man zum Schlossbergweg laufen. Die Wanderung durch die Schwarzenbach Schlucht auf den Mittag ist besonders im Herbst
von Helen
Im Hochsommer ist nicht gut Wandern, vor allem nicht, wenn die Temperaturen wie diesen Sommer langanhaltend um die 35° rangieren. Selbst in schattigen Wäldern rinnt einem der Schweiß in Strömen, wenn man einen Berg erklimmen möchte. Was tun, wenn man trotzdem Bewegung braucht? Mein Tipp: Schluchtenwanderungen, bei denen man ab und zu ins kühle Nass springen kann. Zwei meiner Lieblingsschluchten möchte ich euch hier vorstellen. Die Stuibenfälle bei Reutte im Allgäu Zwischen dem Plansee und Reutte verläuft
Soca
Stuiben
Soca
von Helen
Dauer/Länge: 600hm, 4 StundenHöchster Punkt: Cima delle Pozette 2.132mStartpunkt: Bergstation Funivia Monte BaldoSchwierigkeitsgrad: leichtAusrüstung: leichte Wanderschuhe, Stöcke, SoftshellAnfahrt/Parken: Parken an der Talstation in Malcesine oder MittelstationEinkehrmöglichkeit: BergstationDer Monte Baldo ist der Aussichtsberg schlechthin hoch über dem Gardasee. Die Gratwanderung ist leicht, aber abwechslungsreich und recht einsam, sobald man mal den Touristenmassen rund um die Bergstation entflohen is
Monte Baldo
Monte Baldo
Newsletter