Nach Oben
von Helen
Nachdem ich euch im ersten Teil erklärt habe, was ihr in puncto Zelt, Isomatte, Schlafsack und Bekleidung für eine Trekking-Tour braucht, erfahrt ihr heute alles zum Thema Kochen, Verpflegung und Hygiene. Trekking mit zelt: Tipps Teil 1 Hygiene Wenn man tagsüber schwitzt und abends keine Dusche zur Verfügung hat, ist es kein Geheimnis, dass man anfängt zu riechen. Mit ein paar Tricks kann man das Übel jedoch in Grenzen halten: Regelmäßig Hände und Füße waschen. Etwas Wasser reicht da schon, zur Not tun es auch feuchte Tücher. Genügend Klopapier mitnehmen. Man glaubt es kaum, aber wenn es hier einen Engpass gibt, steht man ganz schön blöd da in der Wildnis. Wenn man tagsüber Sonnencreme oder Insektenspray verwendet, am besten vor dem Schlafengehen abwaschen, sonst entsteht über die Tage eine richtige Patina auf der Haut. Für Mädels mit langen Haaren: Ich nehme immer ein Buff mit. Spätestens nach dem 3. Tag kann man so die fettigen Ansätze schön kaschieren und es schützt vor Sonne. Babypuder eignet sich auch super als Trockenshampoo. Tipps und Tricks für die Alpenüberquerung Sonstiges Auf alle Fälle Blasenpflaster und Druckstellenpflaster mitnehmen, definitiv nicht an dieser Stell
Das Accessoire schlechthin im Sommer ist das Zelt! Es ist nicht nur für die naturbegeisterten hardcore Camper sondern auch für die lässigen Festivallover. Ob am Campingplatz, in der Wildnis oder mitten im Partygeschehen, das Zelt schenkt euch Schutz vor dem unvorhersehbaren Wetter und bietet ein Gefühl von Heimat weg von der Heimat. Welches Zelt für euch das richtige ist, verraten wir euch hier. Außerdem geben wir euch noch ein paar Tipps, wie ihr das Zelt auch richtig ausstattet! Für Gipfelstürmer Wer m
Die Temperaturen klettern langsam wieder nach oben, und damit auch wir aus unseren Betten und suchen den Weg in die Natur. Besonders Neulinge werden von dem warmen Wetter förmlich in die Berge gelockt. Doch gerade bei Anfängern ist die Thematik der falschen Ausrüstung besonders problematisch. Allen Voran das Schuhwerk! Natürlich möchte man für das "Ausprobieren" nicht viel ausgeben. Doch die Wahrscheinlichkeit, dass ihr durch den falschen Schuh schnell Blasen und Schmerzen bekommt und vom Trekking direkt abspringt ist
Der Rucksack ist ein enorm wichtiger Bestandteil eurer Ausrüstung, über den viele gerne mit Leichtsinn drüber stolpern. Gerade was eure Gesundheit betrifft, sollte man beim Kauf auf einige Faktoren achten, damit die nächste mehrstündige Wandertour n
Ja, ich habe es vor 13 Jahren das erst Mal am eigenen Leib gespürt, das Gefühl, sich vom Wanderweg gleichsam absorbieren zu lassen. Fast 6 Wochen war ich auf dem spanischen Jakobsweg auf über 1000 km zu Fuß unterwegs! Von den Pyrenäen über Santiago
Newsletter