Nach Oben
    In den letzten Wochen habe ich euch von Freeletics berichtet und für euch die Freeletics-App gecheckt. Heute will ich genauer auf Squats eingehen, die ebenso wie Burpees eine Basis-Übung von Freeletics darstellen. Ihr habt noch nie etwas von Squats gehört? Ich bin mir jedoch sicher, dass ihr alle Kniebeugen kennt, oder? Squat ist lediglich der englische Begriff für diese altbekannte Übung. Wenn ich an Kniebeugen denke, dann denke ich entweder an den Schulsport oder an ältere Leute, die sich sportlich ein bisschen fit halten wollen. Vielleicht geht euch das ja auch so. Squats werden jedoch oft in ihrer Wirkung unterschätzt. Sie sind nicht nur äußerst intensiv, sondern auch sehr anspruchsvoll. Schnell schleichen sich Fehler bei der Durchführung ein. Daher ist es extrem wichtig darauf zu achten, dass man die Übung sauber durchführt, damit man seine Muskulatur und Gelenke nicht kaputt macht! Welche Muskelpartien trainiert man mit Squats? Besonders beansprucht werden bei der Übung Beine
    Der Po hat schon immer viel Aufmerksamkeit erregt, aber noch nie war die Workout Beteiligung so groß, um einen perfekten Po zubekommen. Das ist super, denn der Po kann gezielt und auch relativ schnell trainiert werden. Es gibt drei Muskeln im Po: den Musculus Glutaeus Minimus, Medius und Maximus. Kann man sich dazu noch gut merken. Wie die Namen schon verraten ist der Musculus Glutaeus Minimus der kleinste und der Musculus Glutaeus Maximus der größte Pomuskel. Mit diesen Übungen erhaltet ihr in Null Komma Nichts eine
    Die Saison ist schon wieder in vollem Gang und du bist fitnessmäßig noch nicht da, wo du gerne sein würdest? Training und Spiele erlauben es dir nicht noch zusätzlich ins Fitnessstudio zu gehen? Dann versuch es doch mal mit diesem Kalorien-killenden Zirkel, den du ganz leicht vor oder nach deinem Mannschaftstraining machen kannst. Schnapp dir einen Ball und einen Timer und lass den inneren Schweinehund zu Hause! Der Zirkel besteht aus 5 Übungen die du für jeweils 30 Sekunden 4 Durchgänge lang ausführst. Wenn du die 4
    Ganzkörperübungen sind die besten Übungen, um während der Trainingseinheit viel Energie (=Kalorien) zu verlieren und möglichst viele Muskelpartien gleichzeitig zu trainieren, damit keine Dysbalancen entstehen. Wir möchten ja keine Zeit verschwenden, sondern effektiv zu unserer Traumfigur gelangen! Wir zeigen euch heute 5 Ganzkörperübungen, für die ihr keine zusätzlichen Gewichte braucht, sondern einfach nur euer eigenes Körpergewicht: 1. Kniebeugen (Squats) Klar, die wohl bekannteste und umstritte
    Kniebeugen
    Burpees
    Liegestütze
    Hochintensives Intervalltraining (HIIT) lässt die Pfunde purzeln und pusht deine Fitness. Julia Schuppel zeigt dir zusammen mit ihren Co-Presentern Julian und Dennis eine Sequenz aus ihrem Athletic Workout. Die „Squats & Burpees“ bringen dich an deine körperlichen Grenzen. Dranbleiben, es lohnt sich!Während dir Julia die Übungen erklärt, wärmst du dich im lockeren Joggingtempo auf. Das ist wichtig, damit deine Muskulatur perfekt auf das fordernde Workout vorbereitet wird. Danach kanns losgehen mit dem in
    Julia Schuppel beim Athletic Workout
    Newsletter