Nach Oben
Ein alternder Snowboarder macht sich Gedanken über die Entwicklung seiner Sportart – und ist trotz allem froh, bis heute seitwärts den Berg runter zu rutschen. Vor ziemlich genau 27 Jahren begann ich mit dem Snowboarden. Zuerst auf selbst verlängerten Skateboards ohne Achsen, dann auf einem gebrauchten Burton Air, dessen Design vorletzte Saison schon wieder retro-schick gewesen wäre. Im Allgäu, genauer gesagt im kleinen Skigebiet Grasgehren am Riedbergerhorn, lernte ich die ersten Kurven. Damals gab es dort dreieinhalb Schlepplifte und ungefähr fünf andere Snowboarder diesseits und jenseits der Pisten. Wir fanden es cool, die Underdogs zu sein, empfanden die Abneigung so mancher Schifahrer als Selbstbestätigung und genossen heimlich die bewundernden Blicke der anderen. Fast ein bisschen schade, dass es damals noch keine Digitalkameras gab, um die Frühphase samt Jugendsünden zu dokumentieren. Bald ging es mit dem Snowboarden jedenfalls steil bergauf. Die Wintersportindustrie witterte
Erstmal im Norden akklimatisieren Lyngen und Lofoten - so lauteten unsere Ziele für einen zweiwöchigen Trip in den Norden Norwegens. Die Lyngen Alpen in direkter Nähe zum Meer bieten im Frühjahr bei traumhafter Kulisse optimale Tourenverhältnisse. Und die etwas südlich gelegenen Lofoten sind als Inselgruppe unter Anglern und Naturliebhabern sehr geschätzt. Aber auch hier erstrecken sich beachtliche Berge direkt von der Küste, sodass Ski-Vergnügen bis zum Wasser genossen werden kann. Nach einem Flug über Oslo nach Trom
Skitouren in Nord-Norwegen
Lyngen Alpen
Es ist nicht immer leicht, die geeigneten Bedingungen zu finden, um das Wintermaterial in der Vorsaison zu testen. Bei Freeride Ski ist es umso schwieriger, denn man braucht nicht nur Schnee, sondern am besten unverspurten Powder. Es gibt am Gotthard verschiedene Möglichkeiten zum Freeriden und Touren. Wer die Massen am Gemsstock scheut, kann gut in den Tälern links und rechts vom Berg touren und die Einsamkeit suchen. Noch besser geht es ein Stück weiter Richtung Furkapass. Diesmal mit im Gepäck und voller Erwartung:
Der Black Crows Navis im Test
Der Black Crows Navis im Test
Es ist soweit. Du stehst in den Startlöchern für deine erste Tour. Wenn du vor einem unberührten Powderhang stehst und der Schnee in der Sonne glitzert, fällt es dir wahrscheinlich schwer, an die Gefahren zu denken, die hier lauern. Das solltest du aber! Wenn der Ernstfall eingetreten ist und einer deiner Kameraden von einer Lawine erfasst wurde, zählt jede Sekunde. Daher wollen wir euch mit dem Ortovox Safety Lab erklären, was im Notfall zu tun ist. In der letzten Episode unserer SAFETY ACADEMY LAB-Sta
Für den Produkttest der Marmot Freerider Kombi habe ich mich mit meinem Kollegen David aus der Wintersport Bekleidungsabteilung in Innsbruck getroffen um in den Schneereichen Süden der Alpen zu fahren. Bei bis zu 4 Meter Schnee konnten wir viele Turns in den Powder ziehen. Was hat die Combi zu bieten? Mein Gesamteindruck der Marmot Kombi ist wirklich Hammer. Der erste Pluspunkt ist das Super robuste 2 Lagen Gore-Tex Obermaterial, das den italienischen Wäldern sehr gut Stand gehalten hat. Mit einer 28.0
Ab durch den Powder
Powder-Fun
Tomi
Newsletter