Nach Oben
Heute geht unsere Reihe „engelhorn sports Fitfood des Monats“, mit der Superfoodpflanze Moringa aus dem südafrikanischen – südostasiatischem Raum in Runde zwei. In Europa eher bekannt als „Meerrettichbaum“, reicht die Verwendung von Moringa Oleifera durch den Menschen bereits 5000 Jahre zurück und kann laut der ayurischen Heilkunst bis zu 300 Krankheiten heilen. Doch was genau steckt in dieser Pflanze und wie kann ich Moringa am effektivsten zu mir nehmen? Das steckt drin! Die Pflanze Moringa Oleifera stammt ursprünglich aus der Himalaya-Region in Nordwestindien. Tropisches-subtropisches Wetter stellt das optimale Klima dar, in welchem der dickstämmige Baum bis zu 30 cm im Monat wachsen kann. Nutzbar für den Menschen ist die ganze Pflanze, angefangen von den Wurzeln, die auch als Meerrettichersatz verwendet werden kann, über die Frucht, welche gerne als Bohnenersatz genutzt wird, bis hin zu den Blättern, die getrocknet zu Pulver verarbeitet werden. „Die Pflanze gilt bisher als das
Immer wieder nimmt man sich vor, sich gesünder zu ernähren, mehr Obst und Gemüse zu essen und die Mittagspause besser doch nicht mit Bratwurst, Käsebrötchen oder Burger zu verbringen. Ich habe eine Methode für mich entdeckt, die super funktioniert und die mich mittlerweile 3-4 Tage der Woche wirklich dabei unterstützt, mittags gesund zu essen: "Mason Jar Salads", Salate in einem großen Einmachglas. Der Trick dabei ist das richtige Stapeln der verschiedenen Zutaten - und ich bin mittlerweile Expertin :-)Sonntags verbringe ich ca. eine Stunde damit, zu schnippeln, Nudeln, Couscous, etc. zu kochen, versiegele die Portionen in den Einmachgläsern und stelle sie in den Kühlschrank. Selbst am Ende der Woche sind die Salate noch superfrisch und knackig und teilweise schmeckt das Gemüse sogar noch ein bisschen besser, weil es in der Sauce eingelegt war. So funktioniert das Salat-Schichten im GlasIhr startet mit dem Dressing am Boden des Glases. Danach kommen die festen Zutaten wie z.B. Nudeln
Griechischer Kichererbsensalat im Glas
Gesundes Mittagessen: Capresesalat im Glas
Newsletter