Reflektierender Helm Magazin - engelhorn sports

    Nach Oben
    Die Tage werden kürzer und wer wie gewohnt vor oder nach der Arbeit die Laufschuhe schnüren oder sich auf's Bike schwingen will, muss dies wohl oder übel im Dunkeln tun. Und dies kann sehr gefährlich sein. Nicht nur der Straßenverkehr birgt seine Risiken, auch wer direkt in der Natur startet, ist Gefahren ausgesetzt. Allzu leicht stolpert man über einen Stein und reißt sich die Bänder. Doch das heißt nicht, dass du auf deinen Ausgleichssport verzichten musst oder solltest! Wir haben einige nützliche Tools, die dich sicher durch die dunklen Monate bringen. 1. Stirnlampen Oftmals ist meine Laufstrecke nur dürftig beleuchtet. Es kommt immer wieder vor, dass ich stellenweise nur wenig Sicht habe, und mir mit Müh und Not mit meinem Handy Licht mache um nicht zu stolpern. Eine Stirnlampe ist für mich für Nachtläufe deswegen kaum wegzudenken, da sie den Weg ausreichend beleuchtet, und meine Hände frei bleiben. Außerdem fühle ich mich durch das ständige Licht auch sicherer! 2. Reflektorweste Die eigene Sicht ist abgedeckt, aber wie erreiche ich, dass meine Mitmenschen auch mich sehen? Der einfachste Weg ist hier die Reflektorweste. Sie bietet gute Sichtbarkeit und schränkt die Bewegung
    Newsletter