Nach Oben
,,Wer denkt Abenteuer seien gefährlich, sollte es mal mit Routine versuchen: Die ist tödlich!" Ein Zitat von Paul Coelho, das den Drang nach Freiheit, und die Suche nach dem Unberechenbaren, wohl am besten verkörpert. Genau dafür stehen die Wildnistage von engelhorn: Wer auf der Suche nach einem All-Inclusive Urlaub am Strand mit reservierten Liegen und klimatisierten Räumen ist, ist hier völlig falsch. Denn hier geht es um das Leben und vor allem um das Erleben. Hier sind 5 Gründe, warum ihr an den Wildnistagen teilnehmen solltet und welche Fehler zu vermeiden sind. Wildnistage by engelhorn Kennenlernen Einer der wichtigsten und größten Aspekte der Wildnistage ist das Kennenlernen. Ihr werdet mit vielen Dingen zum ersten Mal in Berührung kommen. Vor allem für absolute Stadtmenschen ist eine Wanderung abseits der Wege und das Feuer machen ohne Feuerzeug oft eine Herausforderung. Doch es geht nicht nur, um Survivalskills. Ihr lernt nämlich viele neue Leute kennen und vor allem lernt ihr euch selbst kennen. Wie ihr bei einem plötzlich auftauchendem Gewitter reagiert, und im Team funkt
Wenn man sich mit dem Thema Green Business beschäftigt, gibt es wohl kaum eine Marke, die diese Philosophie mehr auslebt, als tentree. Ihr Ziel ist es, in Sachen Umwelt zur fortschrittlichsten Marke des Planeten zu werden. Das wollen sie erreichen in dem sie unter anderem eine Milliarde Bäume bis zum Jahr 2030 pflanzen wollen. Wir sind begeistert von diesem Spirit und wollen die Marke nach Mannhe
Ok ok, unsere Jakobsweg-Referenz ist jetzt schon ein bisschen veraltet, doch das Buch von Hape Kerkeling ist immer noch eines der besten wenn es um den Jakobsweg und dessen Bedeutung geht. Aber weg vom Buch und auf den Weg! Denn lieber erleben als n
Ja, ich habe es vor 13 Jahren das erst Mal am eigenen Leib gespürt, das Gefühl, sich vom Wanderweg gleichsam absorbieren zu lassen. Fast 6 Wochen war ich auf dem spanischen Jakobsweg auf über 1000 km zu Fuß unterwegs! Von den Pyrenäen über Santiago de Compostela bis zum Meer bei Finisterre. Weit zu wandern, das räumt dich innerlich auf. Wochen, Tage, Minuten Stunden und Sekunden, das alles verli
Ob drinnen oder draußen, Klettern macht immer Spaß! Auch wenn es viele Gemeinsamkeiten gibt, wie das Glücksgefühl wenn man seine Kletterhöhe bewältigt hat, gibt es doch auch einige Unterschiede zwischen dem Klettern unter freiem Himmel und dem Klettern in der stets warmen Kletterhalle. 1. Das Wetter Das offensichtlichste zuerst. Klar - das Wetter spielt beim Outdoor-Klettern eine wesentlich größere Rolle als in der Indoor Kletterhalle. Zwar musst du dich auch bei schlechtem Wetter kurz durch den Regen in die Kletterhalle quälen, aber dann ist das Wetter auch schon, bis zur Heimfahrt, wieder passé. Finde das passende Kletteroutfit Anders sieht es aus, wenn du draußen Klettern gehen willst. Hier kann es schnell dazu kommen, dass du nicht nur Regen sondern auch großer Hitze oder sogar Schneefall ausgesetzt bist. Du musst hier tatsächlich auch auf die richtige Funktionskleidung achten. Eine Sporthose und ein lässiges T-Shirt wie in der Kletterhalle sind meist nicht ausreichend. Welcher O
Zur Bergsportabteilung
Newsletter