Nach Oben
Wenn ihr Euch vorgenommen habt, mit dem Mountainbike über die Alpen zu fahren, stellt ihr Euch einem großen Abenteuer. Nicht nur die konditionellen Ansprüche sind bei der Tour über die Alpen extrem hoch, ihr werdet ständig vor neue Aufgaben und Herausforderungen gestellt.Da kann das Wetter innerhalb von 20 Minuten komplett umschlagen. Wenn ihr vorher noch entspannt mit offenem Trikot in Richtung Bergspitze gefahren seid, regnet es jetzt plötzlich aus allen Wolken. Mountainbike Checkliste für Fortgeschrittene Damit ihr auf solche Situationen gut vorbereitet seid, habe ich zusammen mit Christoph aus der Bike Abteilung eine Alpencross Packliste für euch erstellt. Christoph war das Modell für schlechtes Wetter und ich habe die Klamotten für gutes Wetter angezogen. Backpack! Zuallererst steht die Auswahl des richtigen Rucksacks (mind. 25 – 30 Liter Volumen). Er verteilt die volle Last auf Schultern und Hüfte, deshalb sollte er angenehm zu tragen sein und ein ordentliches Belüftungssystem für den Rücken bieten.Ein Muss ist selbstverständlich auch ein integriertes Regencape, das man als Sc
Im ersten Teil meiner kleinen Serie, habe ich euch die Basics für all diejenigen erläutert, die sich ihren Traum vom ersten Mountainbike erfüllen möchten. Neben dem Mountainbike an sich, stand hierbei vor allem die Sicherheitsausrüstung wie der Helm, aber auch die wichtigsten Accessoires wie eine Sportbrille und Handschuhe auf dem Programm. Heute möchte ich mehr auf die Utensilien eingehen, die M
Ein Maßband, ein Buch und eine Wand an die ihr euch anlehnen könnt. Mehr braucht ihr nicht, um eure Schritthöhe herauszufinden. Denn diese essentiell um herauszufinden, welche Rahmenhöhe für euch die richtige ist. Dazu müssen wir allerdings noch wis
Die Temperaturen werden frühlingshafter und auch die Sonne lässt sich wieder blicken. Genau der richtige Zeitpunkt, um sich wieder mehr auf Outdoor-Sport zu konzentrieren und Vitamin D zu tanken. Unsere Empfehlung: Mountainbiking! Junior-Weltmeister Lukas Baum hat uns verraten, was den Sport so besonders macht und welche Strecken ihr unbedingt mal fahren müsst! First things first: Equipment Beim
Plötzlich kommt starker Wind von vorne, eure Hände frieren oder euch ist auf einmal viel zu warm und ihr kommt ins schwitzen... Jetzt bloß kein starker Wind mehr. Mit welcher Bekleidung ihr auf solche Situationen und Bedingungen bestens vorbereitet seid, zeigen wir euch jetzt. Wenn es um Radbekleidung geht, sind uns im Umgang mit den Kunden die skurrilsten Taktiken gegen wechselhaftes Wetter begegnet. Generell ist das Prinzip beim Rennrad und MTB gleich. Der wesentliche Unterschied liegt im Schnitt der Textilien und der Wahl der wärmenden Komponenten.Die bewährte Methode ist dabei das allseits bekannte „Zwiebel-Prinzip“: Auch bei Langlaufbekleidung die richtige Technik? Der Baselayer Der Baselayer sollte die Grundlage jedes guten Outfits sein! Anders als oft vermutet, ist die Funktionsunterwäsche nicht das Kleidungsstück, was den Körper warmhalten soll. Bei ihr geht es in erster Linie darum, den Körper trocken zu halten, also den Schweiß abzutransportieren. Da Radfahren ein sehr akti
Newsletter