Nach Oben
    Um die Suunto Spartan Ultra auf den Prüfstand zu stellen, haben wir gemeinsam mit Suunto im Spätsommer nach einem Tester unter unseren Kunden gesucht. Mit Heidi aus Wien sind wir fündig geworden: Ich habe die Uhr am 06.10.2016 erhalten und es war ein bisschen wie Weihnachten, Ostern und Geburtstag zusammen. Die Testphase bis jetzt war etwas kurz bemessen, aber die Uhr hat mich innerhalb dieser Zeit restlos überzeugt und das obwohl die Software noch nicht fertig ausgereift ist. Aber eines nach dem anderen. Das Verbinden und der erste Test Der erste Test nach dem Anlegen der Uhr war natürlich das Verbinden mit dem HF-Sensor, dem Smartphone über das Movescount App und das Testen des GPS-Empfangs. Das Verbinden mit neuen Sensoren sowie dem Smartphone funktioniert sehr einfach und ist intuitiv durchzuführen. Das Finden des GPS-Sensors hat mich überrascht, denn obwohl ich mich in der Wohnung befand, hatte ich bereits innerhalb weniger Sekunden das Signal. Mit verbundenem HF-Sensor und GPS
    Michèle Quint (31) aus Saarbrücken ist eine der zwei Casting-Gewinnerinnen von „The Next Trek Gravity Girl“. Um dem langen Winter zu entfliehen und einen Grundstein für die hoffentlich bald anbrechende Saison zu legen, ist die blonde Saarländerin bereits im Februar mit einer Bike-Kollegin zu einem Trainingscamp in den Süden aufgebrochen. Für mich gibt es keine Off-Season! Da mir die Kälte im Februar gehörig auf die Nerven ging, beschloss ich mit einer Kumpelin nach Italien zu fliehen. In der Toskana, genauer gesagt in Massa Vecchia, warteten Sonne und Plusgrade auf uns.Die Gegend ist absolut zu empfehlen. Dort findet ihr mehr als 500 km feinstes Geläuf, eingebettet in die traumhafte Landschaft der Toskana. Viele Profi-Teams aus den Disziplinen Cross-Country, Straßenrennsport und natürlich auch Gravity-Mountainbiking nutzen diese Region für Trainingscamps, um sich bei optimalen Bedingungen auf die Saison vorzubereiten.Da meine Liebe dem abfahrtsorientierten Mountainbiking gehört, kam fü
    Newsletter