Nach Oben
    Life-Kinetik, mal ehrlich: Wer kannte es bereits, bevor er diesen Artikel angeklickt hat? Ich für meinen Teil kannte diese Mischung aus sportlicher Betätigung und Gehirnzellenaktivierung bis vor einigen Wochen noch nicht wirklich. Eine Praxisstunde an der Deutschen Sporthochschule hat mir diese innovative Methode, die Verstand und Gesundheit anspricht, nähergebracht. Weil ich mich sofort hierfür begeistert habe, will ich mein Wissen mit euch teilen. In diesem Blogeintrag stelle ich euch Life-Kinetik vor. Life-Kinetik steigert Kreativität und Konzentration Wusstet ihr, dass wir zwar 100 Milliarden Gehirnzellen besitzen, aber nur einen Bruchteil davon benutzen? Wir schöpfen unser Potenzial also nicht einmal ansatzweise aus. Genau hier setzt Life-Kinetik an. Durch Gehirnjogging in Verbindung mit komplexen Bewegungsabläufen will Life-Kinetik mehr und mehr Gehirnzellen miteinander verbinden, was automatisch mehr Leistung bedeutet und dies in allen Lebensbereichen. „Kinder werden kreativer, Schüler konzentrierter, Sportler leistungsfähiger, Berufstätige stressresistenter und Senioren aufnahmefähiger und geschickter im Umgang mit Gefahrensituationen“, so propagiert es die Homepage von
    Life-Kinetik-Übung: Ball werfen und Handtuch schwingen
    Ski-Star Felix Neureuther
    Newsletter