Nach Oben
    Es ist das Buch eines Mannes, der in Deutschlands Promi-Landschaft wie kaum ein Zweiter für Extremsport hart am Limit steht. Joey Kelly liebt so ziemlich alles, was naturverbunden, verrückt und extrem ist. In seinem vor gut einem Monat erschienenen Buch „Hysterie des Körpers“ beschreibt das Mitglied der Kelly Family eine ganz besondere Reise durch Deutschland. Zu Fuß wanderte er von Wilhelmshaven bis auf die Zugspitze. Er aß und trank nur das, was die Natur hergab und schlief lediglich unter einer Plane.„Hysterie des Körpers“ spiegelt den Menschen und Extremsportler Joey Kelly wider. Ein Mann, der schon die exotischsten Ecken der Welt bereiste, um sich den härtesten Ultra-Wettkämpfen zu stellen, berichtet hautnah von seinen Erfahrungen und Erlebnissen – von Einsamkeit, widrigen Wetterbedingungen und den Gedanken während all dieser Zeit. Drei Wochen brauchte Kelly, der jeden Tag ungefähr 50 Kilometer zurücklegte, bis er schließlich auf der Zugspitze stand.Auch wenn Kelly bereits mehrere Extremsportrekorde aufstellte – unter anderem absolvierte er die acht härtesten Ironman innerhalb eines Jahres – so merkt der Leser im Buch sehr schnell, dass dieser Lauf durch Deutschland, bei dem H
    Newsletter