Nach Oben
Jeder hat sie im Fitnessstudio bestimmt schon einmal in Gebrauch gesehen. Sie sieht mysteriös aus und wer Sie trägt gibt Vollgas. Doch was sich hinter ihr verbirgt und warum sie getragen wird, das wissen die wenigsten. Die Rede ist natürlich von der Trainingsmaske. Funktionsweise Die Maske besteht aus einem Maskenkörper, meist aus medizinischem Silikon. Dieser wird über Nase und Mund getragen. Damit dieser Maskenkörper einen festen Halt hat und man ihn überhaupt tragen kann fixiert man ihn durch ein sogenanntes Cover welches man über Kopf und Ohren ziehen kann. Dieses Cover ist meist aus Nylon und lässt sich von der Maske entfernen um es in der Wäsche von Schmutz und Trainingsschweiß zu befreien. Ziel der Trainingsmaske ist es, die Luftzufuhr zu regulieren. Dafür verfügt sie über mehrere kleine Ventile mit denen man mittels Hebel oder Schraubverschluss verschiedene Schwierigkeitsgrade einstellen kann. Je mehr Ventile zu sind, desto schwerer fällt die Atmung und umso härter wird das Training. Was die Maske nicht kann Eine Funktion die der Trainingsmaske nachgesagt wird ist, dass m
Es ist immer das Gleiche, Weihnachten und Silvester sind rum, die Geschenke sind verteilt, alle Raketen verschossen und der Bauch ist voll! Viele ertappen sich in der ersten Januarwoche, dass sie öfters mal den obersten Knopf an der Hose offen lassen müssen. Und was heißt das?! Richtig! ICH MUSS JETZT SPORT MACHEN! Aber was und wie genau macht mir denn eigentlich Spaß? Das ist, vor allem für die
Tabata ist ein sehr intensives Intervall-Training, das deinen Körper an seine Grenzen bringt. Das Gute daran: Nach nur 4 Minuten ist tatsächlich alles vorbei! Du kannst mit diesem Training sehr gezielt deine Beine und Po trainieren und erreichst gan
HIIT und Intevalltrainings sind momentan hoch im Kurs und die Auswahl ist groß. Wir haben auch schon von einigen HIIT Trainings erzählt. Diese Beiträge findet ihr z.B. hier und hier. Diese Workouts sind aber nicht zu unterschätzen, nur weil sie kürzer sind als herkömmliche Workouts. Man kann damit nur das Training verkürzen, es wird dadurch aber keineswegs leichter. Ob das HIIT etwas für dich ist
Man nehme ein Ganzkörperkonzept zur Stärkung der Muskulatur der Körpermitte - nennen wir es mal Pilates - und kombiniere es mit High Intensity Interval Training - und schwupp hat man einen neuen Fitnesstrend für 2017, der sich Pilates High Intensity Interval Training (kurz PHIIT) nennt. Die Kombination verschiedener Fitnesskonzepte und der Trend hin zum Social Event wecken hohe Erwartungen, zumindest bei uns! Lest jetzt, was ihr alles über den neuen Sporttrend wissen müsst, wo ihr ihn ausüben könnt und was ihr dabei beachten solltet. Was genau ist PHIIT? Den meisten unter euch dürfte High Intensity Interval Training (kurz HIIT) bereits ein Begriff sein. Falls nicht, findet ihr hier unter HIIT - "Training Pur" für Einsteiger den passenden Blogartikel inklusive Workout Video. PHIIT kombiniert also ein klassisches Pilates-Training mit den kurzen sehr intensiven Übungen der HIIT-Workouts. In der Regel geht ihr euer Workout für 60 Sekunden hochintensiv an und wechselt dann für 75 Sekund
Newsletter