Nach Oben
Jedes Jahr findet wir ein neues Superfood, von der Goji Beere über die Chiasamen zur Avocado. Wir freuen uns neues auszuprobieren und wünschen uns, schon fast, heilende Wirkkräfte von ihnen. Doch auch wenn ihr Inhalt gut für unsere Gesundheit ist, so sind die Superfoods nicht immer gut für unsere Umwelt! Die Avocado ist eigentlich eine der größten Umweltsünden. Nicht nur, dass der Wasserverbrauch für 1 kg Avocados etwa 1.000l beträgt, auch muss sie irgendwie aus Südamerika nach Deutschland kommen. 1. Walnüsse für die Avocado-Liebhaber Ihr liebt Avocados für ihren hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren? Tja dann greift doch einfach zu leckeren Walnüssen! Walnüsse haben sogar einen höheren Anteil! Avocados kommen bei 100g auf etwa 8,1g ungesättigte Fettsäuren, Walnüsse hingegen auf 14,2g. Kaum zu glauben, aber wahr! Außerdem wachsen sie gut in Deutschland und sind sehr lange lagerfähig, ganz ohne Kühlung. Perfekt für alle, die ihr Herz-Kreislaufsystem positiv beeinflussen wollen und
Hand auf's Herz, wer von euch kennt Kurkuma und packt es in sein Essen? Jeder kennt die Curry-Mischungen die es in den kleinen Gläsern gibt, doch kaum jemand kennt den genauen Inhalt. Die goldene Farbe der Curry-Mischungen kommt von der leckeren Knolle namens Kurkuma! Doch warum solltet ihr diese jetzt mehr in euer Essen integrieren? Wir verraten es euch! Wer noch mehr leckere Gewürze sucht sollte unbedingt auch mal unseren Artikel "Würze für Sportler" lesen. 1. Gut für's Herz Kurkuma ist nicht nur lecker und gibt
Der Super Bowl steht vor der Tür. Während für Tom Brady und Jared Goff das Training im Vordergrund steht, bereiten wir uns für unsere Super Bowl Parties vor. Wir wollen den Abend genießen, aber auch unsere guten Vorsätze nicht über Bord werfen. Aus diesem Grund haben wir euch leckere aber auch gesunde Snacks herausgesucht und für euch ausprobiert. Die Ergebnisse zeigen wir euch hier. Also Einkaufszettel bereithalten und nachmachen! 1. Avocado-Hummus mit geröstetem Blumenkohl Zutaten: 1 Blumenkohl1 Glas Kichererbsen1 w
Es ist soweit, die ganze Stadt riecht nach Spekulatius und Glühwein. Überall wo man hinkommt werden einem selbstgemachte Plätzchen angeboten. Hand auf's Herz, wer von Euch hat dieses Jahr schon fleißig Plätzchen gebacken und natürlich auch verzehrt? Ich nehme an, dass Ihr gerade alle kräftigt mit dem Kopf nickt. Plätzchen backen gehört einfach zur Weihnachtszeit. Man dreht laut das Radio auf und singt fleißig die Weihnachtsbäckerei mit. Doch müssen Plätzchen immer ungesund sein? Die Antwort ist einfach:
Beeren gehören zu den gesündesten Nahrungsmitteln überhaupt. Ich könnte die Antioxidantien-reichen Früchtchen den ganzen Tag essen und gebe jeden Morgen eine Mischung in mein Müsli. Diese Beeren solltet ihr unbedingt auf euren Speisezettel setzen:1. Goji BeerenDie Früchte des Gemeinen Bocksdorns werden traditionell mit Zufriedenheit, 100-jährigen Chinesen und sexueller Potenz in Verbindung gebracht. Oho :-) Aber was haben die kleinen roten Beeren nun wirklich drauf? Gojibeeren enthalten 18 essentielle Ami
Heidelbeeren
Newsletter