Nach Oben
Jeder Freerider träumt davon: Abseits von präparierten Pisten die ersten Linien in unberührten Tiefschneeabhängen zu fahren. Freeriding ist wohl die reinste Form des Skifahrens und hat in den vergangenen Jahren einen regelrechten Boom erlebt. Auf was Ihr bei eurem nächsten Off-Piste-Abenteuer im Pulverschnee achten müsst und welches Equipment nicht fehlen darf, verraten wir euch in diesem Beitrag. Auf was muss ich besonders beim "Powdern" achten? Sicherheit geht vor Um sicher durch den Pulverschnee zu gelangen ist es wichtig die richtige Technik beim Fahren anzuwenden. Anfangs ist von waghalsigen und riskanten Manövern abzuraten, da sich die Bewegungen im Pulverschnee zu denen auf aufbereiteten Pisten wesentlich unterscheidet. Zudem solltet Ihr in der Lage sein eure eigenen Fähigkeiten einzuschätzen und bestimmte Abfahrten gegebenenfalls meiden. Im Zweifel besteht die Möglichkeit geführte Touren zu buchen oder euch durch einen Trainer die richtige Technik beibringen zu lassen. Ein
Welcher Skifahrer und Boarder träumt nicht davon: die ersten Lines in einem unberührten Powderhang zu ziehen. Die Sonne glitzert und du gleitest durch den Powder wie durch Sahne. Du hörst deinen eigenen Herzschlag und dein Adrenalin pumpt. Solche Momente gehören zu den ganz besonderen und wer sie erlebt, zehrt lange davon. Im folgenden möchten wir euch ein paar Freeride-Gebiete vorstellen, die fürs Powdern vielleicht bessere Bedingungen bieten als so manch normales Ski-Gebiet. Jeder Freerider hat so seine ganz eigenen
Picture und engelhorn laden euch am Dienstag, 12. November 2019 um 20 Uhr ins Atlantis Kino Mannheim ein. Was? Der neue Freeride-Film "Shelter" mit Freeride Legende Jeremy Jones beschreibt eine besondere Reise von Freunden, die gemeinsam durch die Alpen ziehen. Sie finden in den entlegensten Hütten Unterschlupf und brechen täglich zu einem neuen Abenteuer auf. Auf ihrer Reise dokumentieren sie jedoch nicht nur eine legendäre Abfahrt nach der anderen, sondern erleben auch die enormen Auswirkungen des Klimawandels auf
"Shelter" Trailer
Tiefschnee fahren ist etwas ganz Besonderes. Wer mal das Vergnügen hatte, den packt es in der Regel. Und inzwischen erlauben moderne Freerideski einen Einstieg ins Geländerfahren, der noch nie so leicht war. Es geht dabei um die Königsdisziplin des Skifahrens. It's all about the Feeling Im Tiefschnee vermittelt der erhöhte Widerstand unter dem Ski ein ganz besonderes Gefühlt und die Fahrt ist besonders weich im Vergleich zu einem Run auf der Piste und das Gefühl kommt dem beim Surfen gleich. Doch auf wa
Welchem Skifahrer geht es nicht so? Im Herbst kommt einfach die Sehnsucht nach Schnee! Es kribbelt richtig und man will einfach nur ab auf den Gletscher und die ersten Schwünge ziehen. Nicht selten wurde man in den letzten Jahren mit eisigen Verhältnissen und viel zu viel Gleichgesinnten bei wenig Pistenkilometern doch dann etwas auf den Boden der Tatsachen zurück geholt. Aber dieses Jahr gab der Winter im November schon richtig Gas. Beste Pistenverhältnisse, teilweise Abfahrten bis ins Tal, viele offen
Newsletter