Nach Oben
Die Marathonsaison ist bereits in vollem Gange! Wir fiebern auf die Events hin, wir wollen alles richtig machen! Das Training läuft, doch wie kann ich noch mehr aus meinem Lauf herausholen? Jeder Sportler fällt sofort eine weitere wichtige Komponente ein! Die Ernährung! Damit auch ihr genau das richtige für euren Marathon zu euch nehmt, haben wir ein paar Tricks auf Lager! Während dem Training Die richtige Ernährung sollte bereits während dem Training beachtet werden! Denn wer schon im Training das beste aus sich herausholt kann auch im Wettkampf einen oben drauf setzen! Wichtig sind für jeden Läufer sind Makronährstoffe. Der wohl wichtigste und bekannteste sind die Kohlenhydrate! Etwa 60 % der Energiezufuhr sollte durch Kohlenhydrate geschehen! Damit die Muskeln auch ordentlich aufgebaut werden können, benötigt ihr unbedingt Proteine. Etwa 1,5 g / kg Körpergewicht sollten es täglich sein! Besonders Lecker könnt ihr diese durch Skyr Joghurt oder Kichererbsen zu euch nehmen! Auch wenn
16 Uhr im Büro, das Mittagessen liegt bereits mehrere Stunden zurück. Der Feierabend rückt zwar immer näher, aber jede Minute die du mit diesem Loch im Bauch arbeiten musst ist unerträglich. Ein kurzer Griff in die Süßigkeitenschale oder ein Gang in die Küche, in der ein leckerer Geburtstagskuchen steht, und dein Leiden hat ein Ende. NEIN! Du musst stark bleiben, der Sommer steht vor der Tür, du darfst deinen Beachbody jetzt nicht sabotieren! Damit diese Gedanken dich nicht weiter plagen, haben wir 10 einfache Snacks u
Der Super Bowl steht vor der Tür. Während für Tom Brady und Jared Goff das Training im Vordergrund steht, bereiten wir uns für unsere Super Bowl Parties vor. Wir wollen den Abend genießen, aber auch unsere guten Vorsätze nicht über Bord werfen. Aus diesem Grund haben wir euch leckere aber auch gesunde Snacks herausgesucht und für euch ausprobiert. Die Ergebnisse zeigen wir euch hier. Also Einkaufszettel bereithalten und nachmachen! 1. Avocado-Hummus mit geröstetem Blumenkohl Zutaten: 1 Blumenkohl1 Glas Kichererbsen1 w
Es ist soweit, die ganze Stadt riecht nach Spekulatius und Glühwein. Überall wo man hinkommt werden einem selbstgemachte Plätzchen angeboten. Hand auf's Herz, wer von Euch hat dieses Jahr schon fleißig Plätzchen gebacken und natürlich auch verzehrt? Ich nehme an, dass Ihr gerade alle kräftigt mit dem Kopf nickt. Plätzchen backen gehört einfach zur Weihnachtszeit. Man dreht laut das Radio auf und singt fleißig die Weihnachtsbäckerei mit. Doch müssen Plätzchen immer ungesund sein? Die Antwort ist einfach:
Du triffst wie du isst Das stimmt natürlich nicht zu 100 Prozent, aber wer sich richtig ernährt, der ist im Spiel nicht nur körperlich leistungsfähiger, sondern auch mental bei der Sache. Das ist besonders wichtig, wenn es mal über die 90 Minuten hinaus geht! "Einmal Schnitzel mit Pommes bitte!" - gerne ab und zu, aber bitte nicht während des Spieltags. Das Zauberwort heißt in diesem Fall Kohlenhydrate - und zwar die richtigen! Für alle die sich den Teller doch zu voll geschlagen haben geht's hier zum 1
Newsletter