Nach Oben
    Lange Zeit errechneten Fahrradcomputer anhand der Raddrehzahl die Geschwindigkeit und andere relevante Informationen. Seit einigen Jahren sind nun Geräte mit integriertem GPS auf dem Vormarsch. Mithilfe von Satelliten kann die Position sehr präzise bestimmt und dadurch weitere Informationen berechnet werden. Wer sich auf dem Gebiet der mobilen Navigation und der GPS-Satellitenkommunikation umschaut, stößt schnell auf die Produkte des Marktführers Garmin. Die jahrelange Erfahrung des Unternehmens kommen in Garmins Top-Modellen wie dem Edge 820 und dem Oregon 750 zum Ausdruck. Doch handelt es sich bei diesen Radcomputern eher um eine nette Spielerei oder um ein Must Have? Wir finden, für Leute, die sich für ihr Leben gern mit ihrem Rad ins Abenteuer stürzen und den Sport mit Leidenschaft betreiben, auf jeden Fall um Letzteres!! Wir haben beide Modelle für euch unter die Lupe genommen und stellen euch ihre Besonderheiten vor. Garmin Edge 820 - Der Rad-Experte Sport in der Gruppe war schon immer beliebt und wird es auch in der Zukunft bleiben. So sind Lauftreffs und Mountainbike-Gruppen eine schöne Möglichkeit, sich gegenseitig zu motivieren und die gemeinsame Bewegung in der Natur
    New In: Garmin Edge 820 und Garmin Oregon 750
    Newsletter