Nach Oben
Die Tage werden kürzer und wer wie gewohnt vor oder nach der Arbeit die Laufschuhe schnüren oder sich auf's Bike schwingen will, muss dies wohl oder übel im Dunkeln tun. Und dies kann sehr gefährlich sein. Nicht nur der Straßenverkehr birgt seine Risiken, auch wer direkt in der Natur startet, ist Gefahren ausgesetzt. Allzu leicht stolpert man über einen Stein und reißt sich die Bänder. Doch das heißt nicht, dass du auf deinen Ausgleichssport verzichten musst oder solltest! Wir haben einige nützliche Tools, die dich sicher durch die dunklen Monate bringen. 1. Stirnlampen Oftmals ist meine Laufstrecke nur dürftig beleuchtet. Es kommt immer wieder vor, dass ich stellenweise nur wenig Sicht habe, und mir mit Müh und Not mit meinem Handy Licht mache um nicht zu stolpern. Eine Stirnlampe ist für mich für Nachtläufe deswegen kaum wegzudenken, da sie den Weg ausreichend beleuchtet, und meine Hände frei bleiben. Außerdem fühle ich mich durch das ständige Licht auch sicherer! 2. Reflektorwes
Die Tage werden kürzer und die Temperaturen sinken. Das bedeutet aber nicht, dass ihr draußen keinen Sport mehr machen könnt. Mit der richtigen Ausrüstung müsst ihr nicht auf die Vorteile auf Sport im Freien verzichten. Gore-Tex - Für jedes Wetter, für jede Jahreszeit Ob Wandern im Winter oder After Work Läufen bei ungemütlichem Wetter. Gore-Tex steht seit Jahrzehnten für innovativen Schutz vor Nässe bei sportlichen Aktivitäten. Wasser- und winddicht und dabei trotzdem Atmungsaktiv. Was bedeutet das für euch? Die Ausre
Wenn es um Radbekleidung geht, sind uns im Umgang mit dem Kunden die skurrilsten Taktiken gegen wechselhaftes Wetter begegnet. Generell ist das Prinzip beim Rennrad und MTB gleich. Der wesentliche Unterschied liegt im Schnitt der Textilien und der Wahl der wärmenden Komponenten.Die bewährte Methode ist dabei das allseits bekannte „Zwiebel-Prinzip“: Der Baselayer Der Baselayer sollte die Grundlage jedes guten Outfits sein! Anders als oft vermutet, ist die Funktionsunterwäsche nicht das Kleidungsstück, was den Körper wa
Dauer/Länge: ca. 700hm, 45km, 4 StundenHöchster Punkt: Wettersteinalm, 1.464mStartpunkt: WallgauSchwierigkeitsgrad: leichtAusrüstung: Helm, FahrradhandschuheAnfahrt/Parken: je nach StartpunktEinkehrmöglichkeit: Wetterstein Alm, Ferchensee Meine erste Tour mit dem E-Bike habe ich neulich im Wettersteingebiet gemacht und ich muss sagen, es hat echt richtig Spaß gemacht! Wir haben uns in Wallgau E-Bikes von Corratec geliehen (ca. 35€ pro Tag) und sind dann in einer schönen Rundtour bis zur Wettersteinalm. E
Newsletter