Nach Oben
24.12.2013 – Day 13After the first part of the ascent to the Aconcagua, it is now time to complete the last meters. The wind squeezes the tent. The stress and maybe the fear mixed with altitude are the perfect cocktail to make the night awful.4 a.m.. Wake up call. The temperature inside the tent is around -10°C, on the outside between -20 and -30°C, depending on the wind. There is nothing that motivates you to leave your sleeping bag. I wear 4 layers on my legs, 5 on my chest, 4 on my hands and 2 pairs of mountain socks.4:50 a.m. Everybody is outside, waiting in the dark. No words are exchanged. I imagine that we look like brothers in arms before a battle: silent, concentrated, anxious, but somehow willing to fight.5 a.m. We start to walk in line behind our guard. The wind is already our worst enemy. Darkness is all around us. We see the sun coming, but we are climbing on the southern side of the Aconcagua for the next 3 hours, keeping us away from the sun. The 3 first team mates give
After having told you about the first 8 days about my way up the Aconcagua, it's time to tell you more about the most adventurous days of my life...20.12.2013 – Day 9A resting day, where we are supposed to relax, read or find a way to enjoy the sun. But the sun might not be as relaxing as expected. With a positive weather forecast our guides confirmed that we will leave our base tomorrow to go to the altitude camps.The attempt to reach the summit will start in 24h. Therefore the “day off” turned into a preparation day
Die Ski-Saison ist in vollem Gange. Während sich die Leistungssportler gezielt auf Olympia 2014 vorbereiten, tummeln sich etliche Freizeitsportler auf den Pisten der Alpen und Pyrenäen. Doch was machen Europas Ski- und Snowboardfans im Sommer? Die Antwort ist ganz einfach: Ab auf die Südhalbkugel, denn dort herrscht zu diesem Zeitpunkt Winter.Mittlerweile gibt es eine eine Menge Skigebiete in Südamerika. Insbesondere in Argentinien und Chile ist das Angebot entlang der ewig langen Andenkette groß. Beginnend im malerisch
Please find the English version below!Südamerika - endlich bin ich da! Die ersten aufregenden Tage liegen hinter mir und gespannt blicke ich auf Weihnachten - am 24.12. wollen wir den Aufstieg zum Gipfel wagen, wenn das Wetter mitspielt. Was für ein Weihnachtsgeschenk!15.12.2014 - Tag 4:Um uns an das Klima zu gewöhnen, wandern wir auf 4000 Höhenmeter zum Plaza Francia. Die Südwand des Aconcagua bietet einen beeindruckenden Anblick. Wir fühlen uns gut und sind bereit für den Ausftieg zum Plaza de Mulas mor
Please find the English version below10. Dezember 2013.Vor 12 Monaten war es ein Traum - mein Weg zum Aconcagua. Nach der Auswahl des richtigen Equipments und meinen sportlichen Vorbereitungen, bin ich bereit. Die Taschen sind eingecheckt. Jetzt laufe ich auf den Check-In im Frankfurter Flughafen zu. Meine Frau und Kinder begleiten mich, bis sie nicht mehr weiter mitdürfen.Ich habe ein komisches Gefühl. Eine Mischung zwischen dem dringenden Wunsch, dort zu sein, zu schwitzen, mich selbst zu testen, Erfolg
Newsletter