WM Gruppe F: Die Mannschaften

    Das sind die Begegnungen der Gruppe F:

      17.06. | 17:00 Uhr | Moskau
    DEUTSCHLAND - MEXIKO

    18.06. | 14:00 Uhr | Nischni Nowogorod
    SCHWEDEN - SÜDKOREA

    23.06. | 17:00 Uhr | Rostow am Don 
    SÜDKOREA - MEXIKO

     23.06. | 20:00 Uhr | Sotschi
    DEUTSCHLAND - SCHWEDEN

    27.06. | 16:00 Uhr | Jekaterinienburg
    MEXIKO - SCHWEDEN

    27.06. | 16:00 Uhr | Kasan
    SÜDKOREA - DEUTSCHLAND


    Deutschland:

    „Gruppe F: Außer Deutschland kein klarer Favorit“, sowas liest man doch gerne auf der offiziellen Seite des FIFA World Cup 2018.
    Die amtierenden Weltmeister der Mannschaft von Bundestrainer Jogi Löw sind als Weltranglistenerster klarer Favorit für den nächsten Weltmeistertitel. Mit einer Verteidigung des Titels würde die Mannschaft einen Titelgleichstand mit Brasilien erreichen und Italien in Sachen Weltmeistertitel sogar überholen!
    Die Jungs sind heiß auf den zweiten Titel in Folge und mit Stars, wie dem dreifachen Champions League Gewinner Toni Kroos , Paris St. Germain Mittelfeldspieler und "Goldener Ball" Preisträger Julian Draxler sowie Jerome Boateng vom deutschen Meister FC Bayern gut aufgestellt.

    Im vorläufigen Kader gibt es so manche Überraschungen. Neben der Nominierung von insgesamt vier statt normalerweise drei Torwärtern, wurden hoch gehandelte Spieler wie Mario Götze und Sandro Wagner ausgeschlossen. Freuen kann sich jedoch Underdog Nils Petersen. Jetzt bleibt abzuwarten, wer es in den endgültigen WM Kader schafft.
    Auch wenn  Mannschaftskapitän Manuel Neuer es in den vorläufigen Kader geschafft hat, bleibt fraglich, ob er bei der WM in Russland im Tor stehen wird. Wir werden den 11. Feldspieler der WM 2014 auf jeden Fall sehr vermissen, sollte es dieser physisch nicht schaffen.


     Mexiko:

    Seit 1930 hat Mexiko an insgesamt 15 Weltmeisterschaften teilgenommen, bleibt bislang aber ohne Titel. Die größten Erfolge konnten "El Tri" in den Jahren 1970 und 1986 mit dem Einzug in das Viertelfinale feiern. Bei der WM im eigenen Land mussten sie sich im Viertelfinale gegen Deutschland geschlagen geben. Dies kann dieses Jahr nach der Gruppenphase höchstens wieder im Finale passieren.
    Das Ziel von Trainer Juan Carlos Osorio ist eindeutig das Finale. Der Kolumbianer schaffte es, sich mit seinem Team bereits drei Spieltage vor Schluss für die WM 2018 zu qualifizieren. Auch die Spieler wollen ihre erfolgreiche Qualifikationsserie im Turnier fortsetzen. Marco Fabián von Eintracht Frankfurt ist nach seinem sehenswerten Tor gegen Deutschland im Halbfinale vom Konföderationen-Pokal heiß auf eine Revanche. Aber auch Rekordtorschütze Javier „Chicharito“ Hernández möchte in seiner dritten Weltmeisterschaft endlich weiter als das Achtelfinale kommen und die Mexikaner ins Finale schießen.

     

    Schweden:

    Der ehemalige Vizeweltmeister will endlich wieder an seine glorreichen Zeiten anknüpfen. Besonders Marcus Berg will sich nach dem Rücktritt von Zlatan Ibrahimovic beweisen. Der Stürmer vom al Ain erzielte während der Qualifikation 8 Treffer für die Blågult. Aber auch Ola Toivonen, der den Siegtreffer in der Qualifikation gegen Frankreich erzielte, möchte mit den Blaugoldenen im Turnier weit kommen.
    Trainer Janne Andersson ist von seinem Kader überzeugt. Der ehemalige Trainer von IFK Norrkoping übernahm nach der enttäuschenden Europameisterschaft 2016 die Trainerpflichten des schwedischen Nationalteams. Er verjüngte den Kader und führte die Schweden zu dem Playoff Sieg gegen Italien. Mal sehen, ob sich die Schweden wieder gegen unsere Nationalelf behaupten können: 2012 wandelten sie in Berlin den 4:0 Vorsprung der Deutschen zu einem 4:4 um.

     

    Südkorea:

    Was eine WM im eigenen Land bewirken kann, ist immer wieder faszinierend: Südkorea schaffte es im eigenen Land bis ins Halbfinale.  Davor scheiterten die "Taegeuk Warriors" bei jeder Teilnahme in der Vorrunde. Im Halbfinale konnten sie sich jedoch nicht gegen "Die Mannschaft" von Rudi Völler durchsetzen. Auch beim Spiel um Platz drei hatten die Südkoreaner kein Glück. Trotzdem schafften sie es in die Rekordbücher, als es gegen die Gegner aus der Türkei nach 11 Sekunden bereits zum ersten Tor kam.  Dieses Jahr möchten sie wieder alles geben,  auch wenn es in dieser Gruppe sehr schwierig wird. Kapitän Ki-Sung-Yueng von Swansea City möchte das Team bei seiner dritten Teilnahme an einer Weltmeisterschaft in das Achtelfinale und noch weiter führen.


    Den gesamten Spielplan der WM könnt ihr euch hier herunterladen

    WM Spielplan herunterladen

    Du willst mehr über die Teilnehmer erfahren? Dann schau Dir unsere Berichte zu den weiteren Gruppen an:

    Gruppe A :: Gruppe B :: Gruppe C :: Gruppe D :: Gruppe E

    Alle vorhandenen Fußballtrikots findest Du in unserem Shop.



    Newsletter