Welches Fahrrad passt zu mir?

    Ihr sucht ein Fahrrad und wisst nicht welches es werden soll? Wie wäre es mit einem Cityrad oder einem Trekkingrad oder doch lieber einem Crossbike? Was der Unterschied ist und welches nun wirklich am besten zu euch passt, erfahrt ihr jetzt!

    1. Cityrad

    Ihr wollt etwas praktisches, kompaktes, ohne viel Schnick Schnack für die schnellen Erledigungen des Alltags? Dann seid ihr beim Cityrad genau richtig. Mit einer minimalen Profilierung habt ihr den notwendigen Grip, um euch auf Asphalt nahezu reibungslos von A nach B zu bewegen. Für Einkäufe oder Besorgungen habt ihr mit anbringbaren Fahrradtaschen und Körben an den Gepäckträgern, optimale Transportmöglichkeiten. Diese Modelle sind für den Straßenverkehr zugelassen und erfüllen alle Kriterien eines verkehrssicheren Fahrrads.

    2. Trekkingrad

    "Ein für Feld-und Waldwege taugliches  Cityrad für längere Touren." So ungefähr kann man ein Trekkingrad in seiner Gesamtheit zusammenfassen. Sowohl Männer- als auch Frauenmodelle zeichnen sich durch einen Diamantrahmen oder Trapezrahmen aus und verfügen, wie das Cityrad, über eine Vollausstattung.  Beim Trekkingrad kann auch eine gefederte Vordergabel zum Einsatz kommen, welches je nach Modell und Hersteller, per Remote-Control vom Lenker aus blockiert werden kann. So hat man die Möglichkeit, sich auf die Straßenverhältnisse einzustellen und das Bike anzupassen. Für den Weg zur Arbeit oder längeren Touren am Wochenende ist das Rad somit ideal geeignet.



    So findet ihr die richtige Rahmengröße

    3. Mountainbike

    Wenn ihr genug von Ampeln und Verkehrsschildern habt und dem Klang des Abenteuers folgen wollen: Ihr braucht ein Mountainbike. Mit keinem anderen Fahrradtyp seid ihr so flexibel und sicher auf unwegsamen Gelände unterwegs, wie mit dem MTB. Die breiten Reifen haben ein grobes Profil, welches beim Fahren auf Asphalt deutlich hörbar ist, euch aber mit ausreichend Grip versorgt, mit dem ihr selbst auf matschigen Boden gut zurecht kommen solltet. Das MTB ist in der Regel auf sportliches Fahrverhalten ausgelegt, sodass die meisten Modelle ohne Schutzblech und Fahrradbeleuchtung ausgestattet sind. Spritzwasser, Dreck und Steine werden von den Reifen an den Rahmen und auf den Fahrer geschleudert. Also kein geeignetes Rad für den Weg ins Büro. Dazu könnt ihr entscheiden, ob ihr ein Fully oder nur eine Federgabel als Dämpfung nehmt. Beim Fully habt ihr nämlich eine zusätzliche Federung zwischen Rahmen und Hinterradaufhängung, mit dem ihr gerade im Downhill gut aufgestellt seid.

    4. Crossbike

    Für leichteres Gelände und für den Einsatz in der Stadt! Das Crossbike- der Hybrid aus  Trekkingrad und Mountainbike. Eine gute Modellvariante für alle, die gerne auch mal sportlicher fahren und nicht unbedingt zur Arbeit oder zum Einkaufen unterwegs sind.  Hier steht ein niedriges Eigengewicht im Fokus, sodass die meisten Bikes ohne Gepäckträger geliefert werden. Die Reifen sind schmaler als beim Trekkingrad  und man muss sich etwas weiter nach vorne lehnen.

    Tipps und Tricks beim Radhelmkauf

    5. Rennrad

    Für alle sportbegeisterten Velofahrer, stellt das Rennrad mit seinen dünnen Reifen und geringem Gewicht, das absolute Sportgerät dar. Es ist, wie der Name bereits vermuten lässt, für schnelles Fahrradfahren gedacht. Unwegsames Gelände sollte man mit normalen Rennradreifen meiden, da Unebenheiten fast 1 zu 1 an den Fahrer übertragen werden. Dafür sind Crossbikes oder Trekkingräder eher geeignet. Das Rennrad wird ohne jegliche Zusätze, wie Lichtanlage oder Gepäckträger geliefert, da diese nur unnötig Ballast an das Fahrrad bringen würden. Für alle Speedjunkies unter euch, das ist das Rad für euch.

    Jeden Dienstag: Die engelhorn sports Rennradausfahrt

    Es gibt natürlich noch zahlreiche Unterarten und Hybride unter den Bikes. Damit ihr dann auch genau das Richtige für euch wählt, empfehlen wir euch einfach beim engelhorn Sporthaus vorbeizuschauen. Unsere Mitarbeiter werden all eure Anforderungen und Ansprüche berücksichtigen und euch dabei helfen, das richtige Bike am Ende für euch zu finden.

    Wir freuen uns auf euch!
    Newsletter