Tennisschläger Tuning, auf was muss ich achten?

    Wie oft hört man, dass alles der Fehler des Tennisschlägers war, wenn man nicht gewonnen hat. Der ein oder andere Schläger wurde auch schon direkt nach, oder sogar während dem Spiel, bestraft. Was wir normalerweise als schlechtes Verlieren abtun, hat vielleicht doch auch etwas Wahres an sich, denn ein gut eingestellter Schläger kann über Sieg  oder Niederlage entscheiden! 

    Doch wie stelle ich den Tennisschläger richtig ein?!

    Am 18. und 20.04.2019 hat uns der Besaitungs-und Tuningspezialist für Tennisschläger, Frank Messerer, im engelhorn Sporthaus besucht. Dabei hat er uns gezeigt, worauf es beim Tuning ankommt. Bis ins Jahr 2008 war er sogar Roger Federers persönlicher Besaiter! 1992 war er sogar als offizieller Olympia-Besaiter in Barcelona. Was wir alles von ihm lernen durften, erfahrt ihr jetzt!


    Die 8 besten Proteinquellen

    Aufbau eines Tennisschlägers

    Karosserie, Motor und Bremssystem: So bezeichnet Messerer den grundlegenden Aufbau eines Tennisschlägers. Dabei steht die Karosserie für den Rahmen, also für das Gehäuse des Schlägers. Die Schlagfläche ist der Motor, denn diese sorgt am Ende mitunter für die Geschwindigkeit. Zum Kontrollieren der Geschwindigkeit steht der Griff als Bremssystem zur Verfügung. Zusammenfassend bilden diese drei Systeme einen Tennisschläger, den Frank Messerer genau unter die Lupe nimmt.

    Urlaubsfieber - 5 Orte, die du besuchen solltest

    Analyse

    1. Analyse

    Wie auch bei der Laufanalyse wird hier mit der neuesten Technik gearbeitet. Mit einem Chip an der Schlagfläche versehen, zeichnet ein Computer beim Schlagen das Schlagverhalten auf. Es berücksichtigt dabei verschiedene Faktoren wie Treffpunkte (Sweet Spots), Ballgeschwindigkeit und Spin Power. Anschließend wertet der Computer die gesammelten Daten aus und man erkennt mögliche Defizite, welche der Schläger aufweisen könnte. 

    Bei vielen Tennisspielern ist der Griff deutlich zu breit oder die Saiten sind nicht mehr in ihrer ursprünglichen Qualität.  Außerdem kommt bei den Meisten hinzu, dass sie sich an die Defizite gewöhnt haben. Nach dieser Analyse geht es jetzt weiter in das Feintuning.

    10 Snacks unter 100 Kalorien

    Tuning

    1. Altes Griffband


    Zuerst wird das alte Griffband durch ein neues ersetzt.

    Tipp vom Profi: Frank Messerer bevorzugt weißes Griffband, da man Verschmutzungen und Beschädigungen leichter erkennen kann. 

    Daraufhin werden die Saiten ausgewechselt. Denn gerade für die Tennisspieler, die sich bereits an den Verschleiß gewöhnt hatten, kann der Saitenwechsel wahre Wunder bewirken! So wird das Tennisspiel zum Kinderspiel!

    Mit ausgelesenen Daten und einem geschulten Auge, hilft Frank Messerer das Maximum aus einem Tennisschläger rauszuholen. Oft reicht jedoch das Auswechseln der Saiten und des Griffbandes nicht aus, um alle Defizite auszugleichen. Hier sollte man sich im Vorfeld beraten lassen, welche Größe oder welcher Schlägertyp am ehesten für einen geeignet ist.

    Hierfür stehen euch unsere Mitarbeiter in der Tennis-Abteilung gerne zur Verfügung.  Also schaut doch mal vorbei und wir suchen zusammen, nach eurem optimalen Tennisschläger.

    Wir freuen uns auf euch!
    Newsletter