5 Gründe warum Du Kurkuma sofort auf deinen Speiseplan setzen solltest!

    Hand auf's Herz, wer von euch kennt Kurkuma und packt es in sein Essen?  Jeder kennt die Curry-Mischungen die es in den kleinen Gläsern gibt, doch kaum jemand kennt den genauen Inhalt. Die goldene Farbe der Curry-Mischungen kommt von der leckeren Knolle namens Kurkuma! 

    Doch warum solltet ihr diese jetzt mehr in euer Essen integrieren?  Wir verraten es euch! 

    Wer noch mehr leckere Gewürze sucht sollte unbedingt auch mal unseren Artikel "Würze für Sportler" lesen.

    1. Gut für's Herz

    Kurkuma ist nicht nur lecker und gibt dem Essen eine schöne Farbe, die kleine, ingwerähnliche, Knolle mit dem Wirkstoff Kurkumin hat auch eine positive Wirkung auf euer Herz. Mehrere Studien haben inzwischen bestätigt, dass Kurkuma die Elastizität der Gefäße stärkt und den Blutfluss fördert. Dies beugt die Ablagerungen in den Gefäßen vor und schützt somit auch vor Herzinfarkten. Auch auf die Senkung eures Cholesterinspiegels könnt ihr euch freuen. Laut einer Studie der japanischen Universität Tsukuba soll Kurkuma sogar eine bessere Wirkung auf das Herz haben als eine Stunde Sport. Wer Blutverdünner nimmt, sollte jedoch bei der Einnahme von Kurkuma vorsichtig sein! 

    5 leckere und gesunde Rezepte zum Nachmachen

    2. Entzündungshemmend und stärkend für das Immunsystem

    Kurkuma ist nicht nur gut für das Herz, sondern besitzt auch antioxidative Eigenschaften. Es hilft freie Radikale, welche Körperzellen schädigen, zu zerstören. Kurkuma wird sogar bei der Behandlung von Arthritis eingesetzt. Laut einer Studie sollen Personen mit Arthritis, bei regelmäßiger Einnahme von Kurkuma eine erhebliche Linderung der Schmerzen spüren! Außerdem soll Kurkuma auch das Immunsystem stärken, dies geschieht indem das Wachstum zytotoxischer T-Lymphozyten von der Gelbwurzel eingedämmt wird.

    3. Die Verdauung wird angeregt

    Kennt ihr dieses unglaubliche Völlegefühl, nachdem man sich sofort Träge fühlt? Gerade hier hilft euch Kurkuma. Schon seit Jahrhunderten wird Kurkuma in Asien als Heilmittel angesehen. Besonders bei Darmproblemen verhilft Kurkuma zur erhöhten Produktion von Gallenflüssigkeit, durch diese werden Nahrungsfette schneller abgebaut. 

    Aber Achtung: Kurkuma hilft zwar bei den meisten entzündlichen Darmerkrankungen, doch bei Gallenblasenerkrankungen sieht es ganz anders aus! Hier hat das leckere Gewürz leider die gegenteilige Wirkung, also aufpassen!

    Mehr Ausdauer durch die richtige Ernährung

    4. Körper und Geist stärken

    Das Herz, die Verdauung und Entzündungen sind abgedeckt, was kann die Zauberwurzel noch alles? Kurkuma soll nicht nur den physischen Körper stärken, sondern auch den geistigen Körperzustand verbessern. Bis zu sechs Stunden soll Kurkuma helfen, das Arbeitsgedächtnis zu optimieren, und dazu reicht nur 1 Gramm der Wunderknolle aus! Das sagen zumindest Wissenschaftler der australischen Monash University. Ich würde sagen, es gibt ab sofort jeden Morgen eine Tasse "Golden Milk" bei uns im Büro. Wie das leckere Getränk zubereitet wird findet ihr in unserem Blogbeitrag "Tschüß Kaffee - 5 Alternativen zum Morgentrunk".

    Eine Studie ging sogar soweit, so weit zu behaupten, Kurkuma habe bei Depression eine bessere Wirkung als die gängigsten Antidepressiva. Da wir davon überzeugt sind, dass positives Denken gut für den Körper ist, glauben wir dieser Studie einfach mal, selbst wenn die eindeutigen wissenschaftlichen Belege fehlen ;)

    6 Regeln für einen flachen Bauch

    5. Optische Vorteile

    Flacher Bauch, weiße Zähne und reine Haut – das sind die Top 3 der optischen Wünsche der meisten Menschen! Auch diese drei Punkte können durch Kurkuma erreicht werden. Wie bereits angesprochen, hat die kleine Knolle nicht nur große Auswirkungen auf die Verdauung, auch die Haut soll durch die entgiftenden Eigenschaften reiner werden. Wenn es dem Darm und der Leber gut geht, sieht man das auch an der Haut! Solltet ihr auch den aktuellen Trends folgen und eure Zahnpasta selbst herstellen, so vergesst auf keinen Fall Kurkuma zu integrieren! Neben der aufhellenden Wirkung wird, durch die entzündungshemmenden Wirkung von Kurkuma, auch gleich empfindliches Zahnfleisch beruhigt! Einfach ein Allround-Talent dieses Kurkuma!

    Wie ihr sehen könnt, würzt Kurkuma nicht nur euer Essen, sondern auch euren Körper! Aber auch hier gilt wie bei allem im Leben, immer in Maßen genießen! Im Normalfall sollten bis zu 3 Gramm Kurkuma am Tag unbedenklich sein. Auch sind inzwischen Allergien gegen die goldene Wurzel bekannt, also testet bitte erst den Effekt den sie auf euch hat! Danach dürft ihr gerne loslegen und z.B. leckere Falafel machen ;)

    Spice up your Life!
    Newsletter