Futsal - So spielt die Welt Fußball im Hinterhof

    Von Hallenfußball hat man meist schon etwas gehört - aber was bitte soll Futsal sein? Wir erklären euch den Trendsport und verraten, warum Futsal ein tolles Training für das "normale" Fußball ist.

    Futsal - Was ist das?!

    Futsal ist eine schnelle, rasante Variante des Fußballsportes und wird auf einem Kleinfeld gespielt. Ursprünglich kommt diese Art des Fußballspielens aus Südamerika, genauer gesagt aus Uruguay und Brasilien und ist sowohl von FIFA als auch UEFA anerkannt.

    Der Platzmangel in den großen Städten, zwang die fußballbegeisterte Bevölkerung auf kleinen Innenhöfen zu spielen, da für große Fußballfelder kein Platz war. Im Jahr 1936 entstanden so die ersten Regeln.

    Das Wort Futsal ist eine Kombination aus den spanischen Wörtern "Futbol" (Fußball) und "Sala" (Halle). 

    Futsal - Die Regeln

    Feld-, Tor- und Ballgröße

    Das Feld auf dem Futsal gespielt wird hat einen harten Untergrund und ist in der Regel 20 auf 40 Meter groß. Auf die Tore, die 3 Meter breit und 2 Meter hoch sind, wird mit einem sprungreduzierten Ball der Größe 4 geschossen. 

    Futsal Schuhe

    Am besten eignen sich Schuhe mit flacher, aber nicht ganz glatter Sohle und guter Stabilität. Der Schuh sollte den Spieler bei den schnellen Richtungswechseln unterstützen und nicht hindern.

    Hier findet ihr alle Futsal Produkte von Nike!

    1. Futsal Feld 2. Futsal Ball 3. Futsal Schuhe

    Spieler

    Eine Mannschaft besteht aus 14 Spielern. Gespielt wird immer 5 gegen 5, wobei die Spieler unbegrenzt und fliegend wechseln dürfen, egal ob der Ball gerade im Spiel ist oder nicht. Hierfür gibt es eigens Wechselzonen.  

    Spielzeit

    Die Spielzeit besteht, wie beim normalen Fußball auch, aus zwei Halbzeiten. Beim Futsal ist eine Halbzeit jedoch nur 20 Minuten lang. Allerdings ist das, wie beim Eishockey zum Beispiel auch, die tatsächliche Spielzeit, da die Uhr immer dann angehalten wird, wenn der Ball aus dem Spiel kommt.

    Spiel ohne Bande und ohne Abseits

    Anders als beim typischen Hallenfußball üblich, wird Futsal ohne Bande gespielt. Der Ball wird nach einem Aus jedoch nicht eingeworfen sondern "eingekickt". Die Spieler müssen währenddessen fünf Meter entfernt sein.

    Außerdem gilt beim Futsal-Spiel die Abseits-Regel nicht.

    Auszeit

    Jedes Team kann pro Halbzeit eine Auszeit von einer Minute erhalten, sofern sie bei der folgenden Spielfortsetzung im Ballbesitz ist.

    Feldverweis

    Ein Spieler kann 2 Minuten nach einem Feldverweis ersetzt werden. Der ersetzende Spieler darf früher ins Spiel, wenn seine Mannschaft in dieser Zeit ein Gegentor kassiert.

    Rückpass

    Beim Futsal herrschen verschärfte Rückpass-Regeln. Der Torwart hat nur 4 Sekunden Zeit den Ball mit den Händen oder Füßen weiterzuspielen. Danach darf er ihn erst wieder berühren, wenn ein Gegenspieler Ballkontakt hatte oder der Towart selbst auf der gegnerischen Seite ist.

    Hier findet ihr den Mannheimer Style of Sports

    4 Sekunden - Regel

    Die Mannschaften haben nur 4 Sekunden Zeit um Standardsituationen, wie Eckball, Abwurf, Freistoß und so weiter, auszuführen. Die Zeit läuft, sobald der Ball vom Schiedsrichter freigegeben wurde.

    Schiedsrichter

    Futsal Spiele werden von 2 Schiedsrichtern geleitet. Beide haben uneingeschränkt die Befugnis, die Futsal- Regeln durchzusetzen.

    Foulspiel

    Wie bei der Rasenvariante auch, wird ein Foul entweder mit einem direkten oder einem indirekten  Freistoß oder einem Strafstoß geahndet. Auch gibt es gelbe und rote Karten, um einen Spieler zu sanktionieren.

    Ihr braucht Ideen für ein Cool-Down? Hier sind 5 Ideen!

    Teamfoul

    Alle Fouls, die mit einem Frei- oder Strafstoß sanktioniert wurden, werden gezählt. Nach dem fünften Foul in einer Halbzeit wird der direkte Freistoß ohne Mauer von der zweiten Strafstoßmarke oder auch näher am Tor ausgeführt. Der Abstand zum Tor ist dabei abhängig vom Ort des Fouls.

    Falls die Partie verlängert werden sollte, behalten die Fouls aus der zweiten Halbzeit ihre Gültigkeit.

    Futsal - Warum spielen?

    Auch wenn Futsal neben dem herkömmlichen Fußball eine eigene Sportart ist, raten Experten dazu, Futsal mit in das Trainingsprogramm von Fußballern aufzunehmen. Doch warum eignet sich Futsal besonders gut, um seine Fähigkeiten für den Rasenfußball zu verbessern?

    -  GLEICHE BASISGRUNDLAGEN! Futsal setzt die gleichen Fähigkeiten und das gleiche Spielverständnis wie das normale Fußballspiel voraus und fördert diese

     - MEHR BALLBESITZ! Statistiken zeigen, dass die Spieler beim Futsal 210% mehr Ballbesitz haben, da sie ohne Bande spielen

    -  VERBESSERTE BALLKONTROLLE! Weniger Raum, höherer Druck vom Gegner und ein schnelleres Spiel sorgen für eine verbesserte Ballkontrolle und schulen die Technik


    -  SPIELGESCHWINDIGKEIT UND VIEL MEHR ENTSCHEIDUNGEN! Alle Faktoren und die Vier-Sekunden-Regel sorgen dafür, dass Spieler sich schneller entscheiden müssen – das fördert die Spielschnelligkeit und Spielintelligenz 

    -  TEAMPLAY! Ohne Bande als Hilfsmittel müssen sich die Spieler untereinander häufiger und besser unterstützen – das fördert die Bewegung ohne Ball und das Teamplay

    -  KONTINUITÄT! Futsal ist ein schnelles Spiel ohne große Pausen. Das erfordert permanente Aufmerksamkeit und Konzentration

    -  SPIELVERSTÄNDNIS! Mit fünf Spielern und fast ähnlichen Voraussetzungen wie auf dem Feld, fördert Futsal das allgemeine Spielverständnis

    -  PRÄZISION! Durch die kleinen Tore und die Strafstöße lernen die Spieler, aus kurzer und mittlerer Distanz zu zielen und verbessern so ihre Schussgenauigkeit

    -  FAIR-PLAY! Durch die Futsal-Regeln, insbes. durch die kumulierten Fouls, wird der Fair-Play-Gedanke gefördert und die Spieler lernen, wie sie mit fairen Mitteln zum Erfolg kommen

    Viel Spaß beim Ausprobieren!

    Bildquellen: nike, unsplash.com

    Newsletter