Frühjahrswanderungen mit Seilbahn

    Frühjahrswanderungen mit Seilbahn
    Frühjahrswanderungen mit Seilbahn

    Nach einem langen Winter sind wir oft noch nicht fit genug, eine komplette Tagestour zu unternehmen. Dann empfiehlt es sich, dass man eine Tour wählt, bei der man eine Strecke durch die Seilbahn ersetzen kann. Am besten den Abwärtsweg, denn man möchte ja schon auch etwas trainieren. Optionen gibt es viele, hier ein paar für euch zur Auswahl.

    Blomberg

    Der Blomberg ist der Hausberg von Bad Tölz und eine der bekanntesten Anfänger, Einsteiger und Familienwanderberge. Dementsprechend viel ist dort auch an schönen Tagen los. Wer es etwas einsamer mag, besucht noch den nahegelegenen Gipfel des Zwiesels.

    Dauer/Länge: 550hm, 2 Stunden
    Höchster Punkt: Blomberg, 1.248m
    Startpunkt: Parkplatz Blombergbahn
    Schwierigkeitsgrad: leicht
    Einkehrmöglichkeit: Blomberghaus (ganzjährig geöffnet)

    Wendelstein

    Der Wendelstein ist der markanteste Berg im bayrischen Oberland und einer der beliebtesten Aussichtsberge, nicht zuletzt aufgrund der Gondel und einer Zahnradbahn, die auf den Gipfel führen. Man sollte aber vorher per Webcam checken, ob der steinige Gipfelanstieg noch Schnee hat.

    Dauer/Länge: 1.047hm, 3,5 Stunden
    Höchster Punkt: Wendelstein, 1.838m
    Startpunkt: Parkplatz der Seilbahn in Osterhofen
    Schwierigkeitsgrad: mittel
    Einkehrmöglichkeit: Kesselalm (ganzjährig geöffnet), Wendelsteinhaus (nahezu ganzjährig geöffnet)

    Wendelstein
    Wendelstein

    Herzogstand

    Der Klassiker schlechthin im bayrischen Oberland. Auch eine perfekte Tour zum Trainieren im Frühjahr, denn der Weg vom Parkplatz der Gondel aus geht in recht steilen Kehren nach oben. Oben angekommen kann man die Aussicht auf das noch verschneite Karwendel im Frühjahr genießen und auf der Herzogstandhütte eine Brotzeit machen, bevor es mit der Bahn hinunter geht.

    Dauer/Länge:918hm, 3 Stunden
    Höchster Punkt: Herzogstand, 1.731m
    Startpunkt: Parkplatz der Gondel in Walchensee
    Schwierigkeitsgrad: leicht
    Einkehrmöglichkeit:Herzogstandhaus, nahezu ganzjährig geöffnet

    Herzogenstand
    Herzogenstand

    Wallberg

    Der Wallberg ist eine ideale Trainingstour am südlichen Ende des Tegernsees. Der Weg geht unspektakulär in Kehren den steilen Hang hinauf, oben erwartet einen eine schöne Aussicht. Nicht vergessen, das „Kirchl“ auf dem Wallberg zu besuchen!

    Dauer/Länge: 1.090hm, 3,5 Stunden
    Höchster Punkt: Wallberg, 1.722m
    Startpunkt: Parkplatz der Wallbergbahn in Trinis am Tegernsee
    Schwierigkeitsgrad: leicht
    Einkehrmöglichkeit: Wallberghaus

    Wallberg
    Wallberg

    Rotwand

    Die Rotwand ist eine gemütliche Tour, bei der man die Taubensteinbahn bis 1.592m nimmt und dann die restlichen Höhenmeter über den schönen Bergrücken bis zum Rotwandhaus wandert, zum Schluss dann den etwas steileren Gipfelanstieg. Abwärts geht es über die Wildfeldalm und die Bergwachthütte wieder in die Ortschaft Spitzingsee.

    Dauer/Länge: 292m Aufstieg, 800hm Abstieg, 3,5 Stunden
    Höchster Punkt: Rotwand, 1.884m
    Startpunkt: Parkplatz der Taubensteinbahn am Spitzingsee
    Schwierigkeitsgrad: leicht
    Einkehrmöglichkeit: Rotwandhaus (ganzjährig geöffnet)

    Rotwand
    Rotwand

    Wanderschuhe shoppen:

    Newsletter