Der neue Brooks Ghost 12 - Sebastian und JEssica testen die SChuhe beim Brooks Best Fest

    Auch wenn das Oktoberfest gerade in aller Munde ist, bei uns ist es im Büro das Brooks Best Fest! Wir freuen uns wöchentlich auf neue Challenges und arbeiten sie direkt mit unseren Brooks Ghost 12 ab. Dabei haben Sebastian und Jessica gleich mal den neuen Brooks Ghost 12 getestet. Wie erfolgreich das ganze war, könnt ihr hier nachlesen.

    Hobby-Frauenläuferin Jess

    Jess ist 33 Jahre alt, und läuft gerne in ihrer Freizeit. Besonders während der Frauenlaufzeit in Mannheim ist sie immer brav am Trainieren, doch für nächstes Jahr steht bei ihr definitiv der Laufcup auf der Bucket List. Die Generalprobe hat sie hierfür am 19.10.2019 beim Feudenheimer Herbstlauf.

    engelhorn sports on Laufcup 2019 - Macht mit bei den letzten Läufen


    We Run on Science

    Angefixt vom Frauenlauf, gehe ich immer öfters auf die Straße und Laufe einfach soweit ich möchte.  Meistens lagen meine Distanzen bei etwa 5 KM. Genau die richtige Strecke für Laufanfänger! Mit großen Ansprüchen bin ich somit nicht an die Brooks Ghost 12 gegangen. D

    Also Schukarton auf, und schon hier war die erste positive Überraschung! Die Innenseite des Kartons mit all seinen Informationen zu den Innovationen von Brooks! 

    Als Miniskusgeschädigte, ich habe mir beim Skifahren meinen rechten Miniskus mit 16 Jahren zerstört, habe ich immer Angst, wenn mein Knie beansprucht wird. Ja ich weiß, da ist Laufen nicht die beste Idee, aber es macht einfach zu viel Spaß! Hier war ich schon ein bisschen beruhigter und der nächste Blick auf die Schuhe selbst hat mich noch positiver gestimmt.

    Erster Lauf

    Meinen ersten Lauf in den Brooks Ghost 12 hatte ich beim Neckarau Parkrun. Genau 5 KM Strecke mit netten Leuten. Perfekt für den ersten Lauf. Die Schuhe sind an, und sie sind beim ersten Auftreten viel härter als meine normalen Laufschuhe, ob das wirklich so gut für mein Knie ist?

    Die Strecke geht durch den Waldpark Mannheim und besteht hauptsächlich aus festem Sandboden, also nochmals Härte, langsam bekomme ich kurz Angst.

    Die 5 KM gingen in etwas unter 30 Minuten vorbei, und das Knie macht keine Mucken, perfekter Einstand! Ganz im Gegenteil zu meinen Befürchtungen lief alles wie Butter, und die Härte der Schuhe waren im Nachhinein eher angenehm, als eine Qual!

    2. Extrem fotogenes Bild vom Neckarau Parkrun :D 3. Happy 10 K

    Meine ersten 10 KM am Stück

    Einen richtig großen Erfolg, konnte ich zwei Tage nach dem Frauenlauf 2019 verbuchen. Zum ersten Mal in meinem Leben schaffte ich es 10 KM am Stück zu laufen, und das auch ganz ohne Quälerei. Eigentlich wollte ich nur den Sonntag Morgen mit einem lockeren Lauf beginnen, doch nach 1:05:23 standen auf einmal 10,4 km auf meiner Uhr! Ein großes Stück dieses Erfolges schreibe ich den Ghost 12 zu! Oder vielleicht auch der Wochen-Challenge vom Brooks Best Fest, denn hier hieß es einen Song länger zu laufen. Auch wenn es bei mir am Ende etwa 10 Songs mehr waren als sonst ;) 

    Songs für deine Running-Playlist

    Das einzige Problem was ich leider wieder hatte, und da muss ich wahrscheinlich die Schuld eher auf meine dicken Füße abwälzen, war, dass nach etwa 5 KM meine Füße begannen einzuschlafen. Das hatte ich leider schön öfters bei festen Schuhen, bei weichen breiten Schuhen hatte ich dieses Problem nie.  Bei meinem nächsten Lauf, wurde die Schnürung wieder etwas lockerer gelassen und das Problem tauchte glücklicherweise nicht nochmal auf.

    Immer weiter

    Angefixt von diesem Erfolg, folgte eine Woche mit insgesamt drei 10 KM Läufen, alle ungeplant und alle deswegen noch befriedigender. Auch bei diesen Läufen machte mein Knie keine Mucken, und meine Füße fühlten sich auch nach den, für mich langen, Läufen erfrischt und wohlauf an. Am Sonntag drauf habe ich sogar einen 13 KM Lauf hinter mich gebracht und meine 10 KM Zeit sogar nochmal um 3 Minuten verbessert! Außerdem konnte ich auch die nächste Best Fest Challenge für mich beenden, indem ich meinen letzten Kilometer (5:38 min/km) schneller gelaufen bin, als meinen ersten (6:18 min/km)!

    1. 1. 10 KM Lauf 2. letzter Lauf mit insgesamt 13 KM auf der Uhr 3. Happy Me

    Jessicas Urteil

    Wie ihr vielleicht gemerkt habt, bin ich total begeistert von dem neuen Brooks Ghost 12! Der Schuh hat einfach ein tolles und stabiles Gefühl am Fuß. Vor allem der feste Halt hat mir sofort gefallen.  Wie ihr ja schon rausgehört habt, bin ich ein wenig Verletzungsgeschädigt, auch mein Außenband habe ich mir schon zwei Mal am rechten Fuß gerissen. Seitdem mach ich mir bei weißen Schuhen mehr Sorgen, hier musste ich keine haben.

    Klar ist ein Preis von 140 EUR stolz, vor allem für Hobby-Läufer, doch rechnet es einfach in Monaten. Was gibt man für ein Fitnessstudio aus? Günstig kommt man schon mit 40 EUR im Monat, rechnet man das auf die 140 EUR Schuhe, so sind diese bei regelmäßigem Laufen schon nach 4 Monaten wieder drin ;) 

    Fußballer Sebastian

    Sebastian ist 23 Jahre alt und spielt, seit er 3 Jahre alt ist, begeistert und auch semi-professionell Fußball bei RWO Alzey. Darum dreht sich bei ihm alles um explosive Sprints und Ausdauerlauf. Den Schuh hat er einen Tag nach einem Fußballspiel beim Auslaufen in der Regenerationsphase getestet. Gelaufen ist er auf der Tartanbahn einer Sportanlage. 

    Sebastians Urteil

    Der Schuh ist sehr leicht und die Sohle ist so profiliert das man auch auf Feldwegen usw. laufen könnte. Der Vorderfuß ist sehr flexibel gehalten und der Schuh hat eine Weiche Innensohle. Die Schnürsenkel sind elastisch wodurch man den Schuh sehr gut an die persönliche Fußform anpassen kann und individuell fest schnüren kann ohne das die Schnürsenkel reißen oder einen stoppen. 

    Der Schuh wurde wie erwähnt zum Auslaufen getestet, das heißt bei geringem Tempo und auf flachem und festen Untergrund. An sich ist der Schuh sehr leicht und bequem. Die Gummisohle ist aber ziemlich fest, was sich am Anfang noch gut anfühlt, aber ich denke für längere Strecken über einer Stunde Dauer könnte das irgendwann zum Problem werden. Für die kürzeren Strecken ist er aber durch dir härtere Sohle gut geeignet, da dadurch eine gute Kraftübertragung zum Boden gegeben ist.

    Preislich liegt der Schuh mit 140 € wie alle andere Top-Laufschuhe. Eine Besonderheit des Schuhs sind die elastischen Schnürsenkel, wodurch man eine super Stabilität im Schuh bekommt und individuell den Schuh an den Fuß anpassen kann. 

    Newsletter