Bikini Body 101 - zum flachen Bauch in 10 Minuten

    Das Strandwetter ruft und es ist aller höchste Zeit sich im heißen Badeoutfit ins kühle Nass zu schmeißen. Und damit ihr die Hälfte eures Tages am Strand nicht mit Luftanhalten verbringt, bevor ihr überhaupt das Wasser erreicht habt, haben wir für euch einen 10 Minuten Workout, mit dem der flache Bauch ganz nah rückt ist.

    Übungen mit der Blackroll gegen Cellulite
    Für die Übungen könnt ihr zunächst 30 Sekunden einplanen und mit der Zeit an eurem Fitness-Level anpassen. 

    1. Mountain Climber 

    Für die Übung, welche im deutschen auch Sprintliegestütz genannt wird, begebt ihr euch in die Liegestütz-Position und zieht abwechselnd die Knie in Richtung Brustkorb.  Das wichtigste hierbei ist, dass euer Oberkörper und Po eine gerade Linie bilden. Die Hüfte sollte 

    Friss das, Cellulite! 5 Übungen gegen Orangenaut

    2. Single Leg Drops

    Nach der Mountain Climber-Übung legt ihr euch auf den Rücken und breitet dabei die Arme neben euch aus. Danach streckt ihr eure Beine zur Decke und senkt sie abwechselnd bis kurz über den Boden. Ihr führt die Übung richtig aus, wenn bei der abwechselnden Bewegung eurer Beine, eure Bauchmuskeln beansprucht werden und eure Lende in den Boden gepresst wird. 


    3. Windmühle

    Bei der Windmühle befindet ihr euch in einer ähnlichen Position wie bei den klassischen Sit-ups, jedoch mit dem Unterschied, dass eure angewinkelten Beine sich in der Luft befinden und abwechselnd und kontrolliert nach links und rechts abgesenkt werden. Dazu hebt ihr außerdem euren Kopf leicht vom Boden, sodass ihr euch in einer gekrümmten Position befindet.  

    4. Die Welle

    Bei der Welle könnt ihr in der selben Position, wie bei den Single Leg Drops bleiben. Der einzige Unterschied ist, dass ihr hier eure Beine gleichlaufend bewegt. Zunächst hebt ihr beide Beine gestreckt in die Luft und senkt sie langsam bis kurz über den Boden. Danach macht ihr das selbe mit angewinkelten Beinen und wiederholt beide Ausführungen abwechselnd.

    6 Regeln für einen Flachen Bauch

    5. Russian Twist

    Für diese Übung könnt ihr zur besseren Ausführung mit einem Gewicht trainieren. Setzt euch dabei auf den Boden und lehnt euren Oberkörper noch etwa 45 Grad weiter zurück. Um die Übung noch anspruchsvoller zu gestalten, könnt ihr eure Beine anheben und anwinkeln, sodass sich euer Körper in Waage hält. Als Ausführung rotiert ihr das Gewicht zu einer Seite, bis es fast den Boden berührt und führt es anschließend in die Ausgangsposition wieder zurück und zur anderen Seite.  

    6. Der Seestern

    Wieder auf den Rücken liegend, streckt ihr diesmal eure Arme über den Kopf und lasst eure Beine gestreckt auf dem Boden. Anschließend hebt ihr ein Bein und den schräg gegenüber liegenden Arm an und führt diese zusammen und senkt diese langsam wieder.  Weiter geht es mit der anderen Seite.    


    Wanted: Sommer Knackpo 

    7. Kicks

    Nun stellt ihr euch in die selbe Position wie bei der Windmühle, also Sit-up ähnliche Haltung mit angehobenen und angewinkelten Beinen. Um Spannung in den Bauchmuskeln zu bekommen tretet ihr abwechselnd mit beiden Beinen in die Luft und führt sie wieder in die Ausgangsposition zurück. Achtet auch hier wieder darauf, dass eure Lende in den Boden gepresst ist.

    All diese Übungen könnt ihr entweder von Zuhause aus trainieren oder noch besser direkt am Strand. Als Abkühlung könnt ihr dann direkt ins kalte Meerwasser springen und euch anschließend noch eine schöne Bräune holen. Einfach herrlich der Sommer!

    Wir wünschen euch viel Spaß mit den Übungen und noch viel mehr Spaß am Strand.
    Newsletter