Bademode No-Gos! Darauf müsst ihr achten

    So langsam sind wir alle mehr als Urlaubsreif und sehnen uns nach entspannten Tagen am Strand neben kristallblauem Wasser. Und damit ihr da auch eine gute Figur macht, ist neben dem Training eine Sache fast genauso wichtig: Die Wahl eurer Bademode. Wir zeigen euch, worauf ihr achten solltet und welche Fehler zu vermeiden sind.

    5 Hausmittel, mit denen Dehnungsstreifen verblassen!

    Zu spät anfangen

    Ihr habt den August für euren Urlaub geplant und fangt kurz davor an noch das richtige Reise-Equipment zu kaufen. Das kann schnell sehr stressig werden. Vor allem bei der Wahl eurer Bademode. Euch wird nämlich in der Kabine erst bewusst, dass eure noch im Winter kaschierbaren Problemzonen, plötzlich zur Herausforderungen werden. Damit euch das nicht erst in der Kabine und kurz vor dem Urlaub passiert, solltet ihr euch genügend Zeit einplanen, um das richtige Badeoutfit zu finden.

    Kauft nicht zu klein

    Ein Fehler, der häufig gemacht wird, ist eine zu kleine Badebekleidung zu wählen. Stellt sicher, dass eure Brüste ausreichend bedeckt sind und ihr euch wohl fühlt. Das gleiche gilt auch für eure Bottoms.

    Friss Das, Cellulite! 5 Übungen gegen Orangenhaut

    Kauft nicht zu groß

    Eine zu große Badebekleidung ist ebenfalls nicht vorteilhaft. Das kann ganz schnell das ganze harte Training von den Monaten davor in die Tonne schmeißen. Damit euer Körper und vor allem eure Kurven richtig in Szene gesetzt werden, solltet ihr bei der Wahl der Bademode auf die passende Größe achten. Und bitte nicht vergessen: Der Stoff von Bademode (in der Regel Lycra) dehnt sich im Wasser aus. Im trockenen Zustand sollte also nichts schlabbern, sondern eng und eher zu knackig sitzen.

    Zu viel Accessoires

    Mit tollem Schmuck könnt ihr euer Outfit nochmal so richtig aufpeppen, doch genauso könnt ihr den Look auch zerstören. Es geht bei der richtigen Bademode um einen locker lässigen Look, der nicht zu aufgesetzt wirken darf. Schließlich seid ihr am Strand und am entspannen. Wenn ihr Abends dann schick essen geht, könnt ihr die großen Klunker rausholen und eure Schokoladenseite so richtig glänzen lassen.

    Auf zur Bikini-Figur!

    Tragt keine veraltete Badekleidung

    Wenn eure Badekleidung leicht abgenutzt aussieht, verwaschen oder einfach veraltet, dann wird es aller höchste Zeit in eine neue zu investieren. Auch wenn ihr sehr an der alten Kleidung hängt, solltet ihr den Schritt gehen und euch neue holen. Falls ihr natürlich das Gleiche nochmal findet, habt ihr natürlich freie Fahrt diese nochmal zu kaufen. Allerdings raten wir dazu, sich da neu auszuprobieren. Denn wenn ihr eure Urlaubsfotos der letzten Jahre anschaut, wollt ihr nicht immer im selben Outfit zu sehen sein. Also, auf zum Shoppen!

    Wir wünschen euch viel beim Shoppen und noch mehr Spaß am Strand!
    Newsletter