ABC der Handball Wm 2019

    Deutschland ist frühzeitig ins Halbfinale der Handball-Weltmeisterschaft eingezogen und wir könnten nicht stolzer auf die Jungs, rund um den ehemaligen Rhein-Neckar-Löwen Uwe Gensheimer, sein. Schnell kommen wieder die tollen Erinnerungen an 2007 auf, als die Handballer im eigenen Land zum Weltmeister wurden. Zwar findet das Finale dieses Jahr in Dänemark statt, doch den Halbfinaleinzug konnten und den Finaleinzug können wir in Deutschland feiern! 

    Doch bevor es am Freitag mit dem Halbfinale gegen Norwegen losgeht solltet ihr auf jeden Fall nochmal euer Handball Vokabular auffrischen und ein paar Fun Facts sammeln.
    Aller Zeiten

    Aktuell belegt Deutschland Platz 4 im Medaillenspiegel des IHF. Ungeschlagen auf Platz 1 sitzt Frankreich mit unglaublichen 6 Goldmedaillen. Anders sieht es hingegen bei der Weltrangliste aus, hier sitzt der DHB mit unglaublichen 313 Punkten auf Platz 1. Mit 194 Punkten muss sich Frankreich hier mit Platz 5 begnügen.

    Blaue Karte

    Sollte es während dem Spiel zu einem besonders groben Vergehen kommen, sodass es im Nachhinein sogar zu einer Bestrafung der Disziplinarkommions des Weltverbandes in Betracht kommt: so wird nach der gegebenen roten Karte sofort auch die blaue Karte aufgezeigt.

    Coaching Team

    Geleitet werden die Bad Boys von Trainer Christian Prokop und Co-Trainer Alexander Haase. Als ehemaliger Nationalspieler hat Prokop auch die aktivere Seite kennenlernen dürfen, mit diesem Insiderwissen sollte das Coachen doch ein Klacks sein.

    Dänemark

    Zum ersten Mal in der Geschichte der Handball WM, wird diese von zwei Ländern ausgetragen. Dänemark und Deutschland durften sich über den Zuschlag freuen! Während die Halbfinalspiele in Hamburg ausgetragen werden, wird der Weltmeister in Herning, Dänemark entschieden.

    Europa

    The same procedure as every year! Auch in diesem Jahr wird der Handball-Weltmeister wieder aus Europa kommen. Kaum zu glauben, aber wahr, bisher konnten nur die europäischen Teams den Pokal mit nach Hause nehmen.

    Fäth

    Der Rhein-Neckar-Löwe, Steffen Fäth, konnte bereits 2009  in Ägypten Weltmeisterluft schnuppern. Mit der Junioren-Nationalmannschaft holte der Rückraum Spieler damals den Titel, genau 10 Jahre später muss doch auch das Gold mit den Bad-Boys kommen! Perfekt für die 10 years Challenge ;)

    Grüne Karte

    Blaue, rote, gelbe und jetzt auch noch eine grüne Karte?! Im Handball scheint man Karten zu mögen. Die grüne Karte ist aber ein wichtiges Medium der Handballtrainer! Denn es ist die Time-Out Karte, mit dieser können Trainer eine Auszeit von 1 Minute beantragen. Doch aufgepasst! Dies ist nur im Angriff möglich, also nicht wie beim Football zum Icen gedacht!

    Harz (oder warum kleben die Bälle)

    Bei unserem ersten Handballspiel waren wir begeistert, mit was für einer Leichtigkeit hier der Ball gefangen wird und er beim Rennen nicht aus den Händen fällt. Im ersten Moment dachte man, das liegt einfach an den großen Händen. Doch weit gefehlt! Handballer schmieren sich die Hände mit einem Spezialkleber ein, damit die Bälle besser haften bleiben! Das ist doch mal der Trick schlechthin! Doch dieser Harzkleber ist gar nicht so leicht von Hallenböden und Trikots zu entfernen, darum denkt der Weltverband IHF schon länger über ein Harz-Verbot nach.

    IHF 

    Die Internationale Handball Föderation ist der Ausrichter der Handball-Weltmeisterschaften. Bereits im Juli 1946 wurde sie in Kopenhagen gegründet

    Jannik Kohlbacher

    Der Bensheimer Bu kam 2018 wieder zurück in die Heimat um für die Rhein-Neckar-Löwen zu spielen und gewann mit diesen sofort den DHB-Supercup. Zu den Bad Boys wurde er 2015 berufen, dort musste der erste Titel aber bis 2016 warten.

    Korea

    Ein Stück Geschichte wurde geschrieben, als bekannt wurde, dass Nord- und Südkorea vereint ein Team stellen werden. Doch hier kam auch die IHF zur Hilfe! Um die "Eingliederung" der verschiedenen Spieler einfacher zu gestalten, durfte Korea als einzige Nation einen Kader von 20 Spielern nominieren. 

    Live 

    Alle Spiele könnt ihr Live und in Farbe auf ARD und ZDF nachverfolgen. Das Halbfinalspiel findet Ihr um 20:15 auf Das Erste. 

    Martin Strobel

    Auch wenn er nicht mehr aktiv mitspielen kann in dieser WM, so wird Martin Strobel weiter mitfiebern. Selbst den Weg vom Spielfeld ins Krankenhaus, nach seinem abrupten Ende beim Spiel gegen Kroatien, konnte der Balinger Spieler nicht ohne den Livestream überstehen.

    Neun Meter Linie und Siebenmeter

    Sollte eine Regelwidrigkeit näher als neun Meter vom Tor zum Freiwurf führen, so wird diese, anstatt am Ort des "Verbrechens", an der gestrichelten 9 Meter Linie vorgenommen.

    Der Siebenmeter hingegen wird nur dann gegeben, wenn regelwidrig eine klare Torgelegenheit genommen wurde, und die Chancengleicheit wieder hergestellt werden muss.

    Ohren auf

    Während sich bei anderen Sportarten der Coach beim Sprechen den Mund verdeckt, so wird beim Handball alles offengelegt. Sobald einer der Trainer eine Auszeit nimmt, so stehen sofort die Fernseh-Teams parat um jedes Wort mitzuhören und den Zuschauern Daheim das Gefühl zu geben ein Wörtchen mitzureden. Ob das allen Trainern so schmeckt...?

    Patrick Groetzki

    Patrick "Johnny" Groetzki ist ein weiterer Rhein-Neckar-Löwe der Bad Boys! Bereits seit 2007 ist er den Löwen treu und konnte so einige Erfolge mit ihnen feiern! Im Jahre 2009 wurde er sogar zum Rookie des Jahres in der Handball-Bundesliga ernannt!

    Qualifikation

    Als Gastgeberländer konnten sich Deutschland und Dänemark freuen, denn diese wurden direkt qualifiziert. Übrigens, wussten ihr, dass sich der Sieger der Handball-WM direkt für die Olympischen Spiele in Tokio qualifiziert?!

    Roggisch 

    Löwen-Fans werden den Namen definitiv kennen! Der sportliche Leiter der Rhein-Neckar-Löwen ist nämlich auch mit dem DHB vor Ort und heizt den Bad Boys als Teamkoordinator mächtig ein!

    Siebter Feldspieler

    Eigentlich sollten pro Team nur 6 Feldspieler auf dem Platz stehen, doch in Angriffssituationen kann der Trainer kurzzeitig den Torhüter vom Feld nehmen und dafür einen siebten Feldspieler einsetzen. Das wäre doch beim Fußball auch mal etwas, obwohl Manuel Neuer zählt ja eigentlich fast als Feldspieler ;)

    Tore

    Durschnittlich wurden seit 2001 in jedem Spiel 55 Tore erzielt. Bei der Weltmeisterschaft 2007 im eigenen Land lag der Durchsnitt sogar bei 58.

    Uwe Gensheimer

    Der Kapitän der Bad Boys Uwe Gensheimer! Der gebürtige Mannheimer hatte zwar bereits 2005 sein Debut für die Nationalmannschaft, konnte sich jedoch nicht für die Auwahl der WM 2007 durchsetzen.  Doch mit Pokalen kennt er sich trotzdem aus. Mit den Rhein-Neckar-Löwen und seinem aktuellen Verein, Paris Saint-Germain, durfte er sich bereits über gewonnene Meisterschaftspokale freuen.

    Videobeweis

    Dass es auch im Handball den Videobeweis gibt, wissen die deutschen Fans spätestens seit der EM 2018. Im Gruppenspiel gegen Slowenien (25:25) hatte die DHB-Auswahl nach dem Abpfiff noch einen Siebenmeter bekommen, der zum Ausgleich führte. Grund war eine Regelwidrigkeit der Slowenen Sekunden vor dem Ende, welche die Schiedsrichter erst nach Sichtung der Videobilder erkannten. Das sogenannte Instant Replay gibt es seit der WM 2015 in Katar, genutzt wurde es seither aber nur selten.

    Wenn nicht jetzt (Wille)

    Jeder der 2007 mitgefiebert hat, wird jetzt sofort einen Ohrwurm haben. Doch das ist auch gut so, denn das letzte Mal hat das Lied zum Erfolg geführt und das wollen wir dieses Jahr wieder sehen und fühlen!

    Xylophon

    Wir sind ehrlich, wir wussten kein passendes Wort für X, aber je öfter wir uns das Xylophon jetzt anschauen, desto mehr wünschen wir uns, dass die Bad Boys damit angefeuert werden. Besser als die Vuvuzela ist es auf jeden Fall!

    Young Guns

    Die Jungen Spieler wollen ihre beste Seite zeigen. Mit nur 21 Jahren wollen Franz Semper und Marian Michalczik ihr Können beweisen und den Weltmeistertitel holen!  

    Zeitspiel

    Heben die Unparteiischen die Hand, dann war eine Mannschaft zu lange im Ballbesitz ohne den Angriff abzuschließen! Aber das Zeichen ist nur eine Warnung, und regt zum schnellen Abschließen an, denn nach sechs Pässen geht der Ball sonst an das gegnerische Team, und das muss doch nicht sein!


    So, das war unser Handball-ABC. Jetzt solltet ihr topfit für das Halbfinale, und hoffentlich auch das große Finale, sein! Wir wünschen euch viel Spaß beim Zuschauen und nicht vergessen:

    Wenn nicht jetzt, wann dann?!
    Newsletter