11 Fakten zur Fußballweltmeisterschaft 2019

    Warte, war die WM nicht erst letztes Jahr?! Klar EINE Fußball-WM hat letztes Jahr stattgefunden, auch wenn wir sie gerne vergessen würden. Dieses Jahr wollen wir über die Gruppenphase hinauskommen, und dafür müssen wir die Besten schicken - unsere DFB-Frauen. Am 08.06. beginnt für sie das Turnier gegen China! Damit ihr auch alle in Stimmung kommt, haben wir für euch 10 interessante Fakten über die Fußball WM der Frauen zusammengesucht!

    1. Weltrangliste

    Wie auch bei den Männern wird natürlich eine Weltrangliste von FIFA geführt. Dabei belegen die deutschen Damen aktuell den zweiten Platz. Seit 1991 konnten sie zweimal die Weltmeisterschaft für sich entscheiden. Den ersten Titel holten sich die DFB Frauen 2007, welchen sie 2011 erfolgreich verteidigen konnten. Das hat sonst bisher keine andere Nation geschafft. Platz 1 Belegen die US-Girls mit bereits 3 Weltmeistertiteln und vier Olympia-Siegen. Aber hey, dieses Jahr könnten wir mit den Weltmeistertiteln nachziehen!

    2. Equal Pay

    Dieses Jahr gab es einen großen Vorsprung beim Sponsoring der Frauen! Am 9. März lies adidas verkünden, dass sie ab diesem Jahr die adidas Athletinnen den gleichen Weltmeiter-Bonus erhalten werden wie ihre männlichen Gegenspieler! Wir finden das löblich, und hoffen dass auch die anderen Ausstatter nachziehen werden, vor allem aufgrund des nächsten Fakts!

    3. Professionelle Spieler

    In Deutschland gibt es keine einzige Hauptberufliche Spielerin! Aufgrund der geringen Verdienste im Frauenfußball, müssen die DFB Frauen sich ein zweites Standbein suchen! Alexandra Popp, der Kapitän der Mannschaft, ist zum Beispiel, neben ihrem Vertrag beim VFL Wolfsburg auch Zootierpflegerin. Die erfahrene Spielerin Lena Goeßling ist bei der Sportschule der Bundeswehr in Warendorf stationiert.

    4. Nachwuchstalente

    Dieses Jahr gibt es natürlich auch Nachwuchstalente aus den eigenen Reihen aber auch aus dem Ausland die heiß als Anwärter für den besten Rookie gehandelt werden! Mit dem Ehrgeiz im eigenen Land Weltmeister werden zu können, will die 20 Jährige Stürmerin Emelyne Laurent auf sich aufmerksam machen. Bei den DFB-Frauen ist vor allem Giulia Gwinn in aller Munde, mit gerade einmal 19 Jahren wird sie sogar als "die Zukunft des deutschen Fußballs" bezeichnet. Alle Achtung!

    5. Anstand

    Wenn man kurz berührt wird, muss man theatralisch zu Boden fallen! So kennen wir das von den Herren. Doch bei den Damen ist das nicht so! Sie haben sich selbst Anstandsregeln gesetzt. Sie spucken nicht auf den Boden, und drehen sich dann nicht noch dreimal in ihrer eigenen Spucke, das überlassen sie gerne den "Profis" ;)

    6. Tough

    Nicht nur, dass Schwalben verpöhnt sind, die Mädels im Frauenfußball sind auch generell hart im Nehmen! Immer wieder wird gegen Frauenfußball gepöbelt und als langweilig abgestempelt. Doch die Frauen nehmen das mit Humor und nehmen sich gerne auch selbst auf die Schippe. Perfekt in einem Satz zusammengefasst:

    Sie brauchen keine Eier, sie haben Pferdeschwänze"

    7. Rekordserie

    Ganze 15 Spiele konnten die DFB Frauen bestreiten ohne eine einzige WM-Niederlage. Im Vergleich, bei den Herren hält diesen Rekord die brasilianische Nationalmannschaft, jedoch mit nur 11 Spielen!  Auch die längste Serie ohne Gegentor konnten sie für sich entscheiden. Ganze 6 Spiele in Folge kam niemand an ihnen vorbei!

    8. No Woman no Cry

    Dieses Jahr können auch wieder die Raggea Girlz aus Jamaika antreten! Nachdem die letzten Jahre die geringe Förderungen eine Teilnahme verhindert hat, hat sich eine private Spenderin gefunden! Dieser Fußballengel ist niemand anderes als die älteste Tochter von Reggae-Legende Bob Marley! Cedella Marley unterstützt ihre Mädels nun bereits vier Jahre, und dieses Jahr können sie endlich an der Weltmeisterschaft teilnehmen!

    9. Chancen

    Ein großteil wird jetzt denken, dass es doch eigentlich bestimmt "einfach" ist in die Nationalmannschaft berufen zu werden. Schließlich ist der Sport bei Frauen doch gar nicht so Beliebt. Aber weit gefehlt. Über 200.000 registrierte deutsche Fußballspielerinnen konnte die UEFA verzeichnen. Also so einfach scheint das ganze also wirklich nicht zu sein!

    10. Anerkennung

    Kaum zu glauben, aber erst seit den siebziger Jahren ist der Frauenfußball vom DFB freigegeben! Oktober 1970 hat der DFB sich erbarmt die Frauen spielen zu lassen, und das auch nur unter ganz bestimmten Auflagen. So durften die Frauen, aufgrund ihrer ach so schwachen Natur, nur in den Sommermonaten spielen und auch hier keine Stollenschuhe tragen. 

    11. Fußball ist Fußball

    Wir haben es selbst wieder gemerkt. Kaum hatten wir etwas über die Fußball-WM geschrieben, schon kam der erste Kommentar, dass es doch langweilig wäre. Aber ganz ehrlich, wer so etwas sagt, kann doch seinen ach so lieben Fußball gar nicht so gern haben! Wer Fußball mag und lebt, dem kann es doch egal sein wer spielt! Wir schauen gerne Fußball und das egal wer auf dem Feld steht! 

    Aber genug gequatscht! Jetzt geht es ums ganze! Wir finden unsere Ladies haben es verdient ihren dritten Weltmeistertitel mitzunehmen und so näher an die Herren zu ziehen. Bei den Europameisterschaften haben die Herren ja noch so einiges nachzuholen ;) 

    Jetzt bleibt nur noch eine Frage offen

    Was ist eigentlich das diesjährige WM-Lied?
    Newsletter