Nach Oben
Wer den Sommer gerne in der Natur beim Campen verbringen möchte, kommt früher oder später nicht um einen Schlafsack herum. Doch Schlafsack ist nicht gleich Schlafsack. Daher empfehlen wir nicht einfach spontan loszuziehen und den nächstbesten Schlafsack zu kaufen. Wir erklären euch, worauf ihr beim Schlafsack-Kauf achten solltet, damit der Campingurlaub zum vollen Erfolg wird. Die richtige Schlafsack-Form Bei Schlafsäcken unterscheidet man drei verschiedene Formen: Die Rechteckform, die Mumienform und die Eiform. Daher ist der erste wichtige Punkt beim Kauf eines Schlafsackes nicht die Optik, sondern die optimale Form zu finden. 1. Die Rechteckform Rechteckige Schlafsäcke sind meist sehr einfache Modelle. Sie haben oft kein Kopfteil, aber lassen sich optional gut als Decke benutzen. Sie eignen sich als Hüttenschlafsäcke bei milden Temperaturen. 2. Eiform Die eiförmigen Schlafsäcke sind, wie der Name schon verrät etwas breiter. Sie haben große Beinfreiheit und durch ihre Form sind ihre Füße im etwas engeren Bereich perfekt gewärmt. Die eiförmigen Schlafsäcke sind perfekt für alle, die etwas mehr Platz beim Schlaf brauchen und sich in der Nacht oft drehen. 3. Mumienform Der klassisc
Schlafsack kaufen: Worauf muss ich achten?
von Helen
Ich habe drei Szenarien durchgespielt, die für die meisten Touren-Suchenden relevant sind: Einmal die Suche nach einer bestimmten Tour (hier: der Klettersteig zur Lamsenspitze im Karwendel – eine sehr beliebte Tour), zweitens die Suche nach einer Tour auf einen Berg in Garmisch, den ich vom Ort aus gesehen habe und nun recherchieren möchte (Kramerspitz), und drittens möchte ich gerne wissen, welche Wandertouren es um Oberstdorf herum gibt, die sich für nächstes Wochenende eignen würden und nicht mehr als
Im Vergleich: 5 große Websites für deine Tourensuche
Übersicht Tourenvergleich
Bergfex Tourensuche
Im Winter ist es die heiße Suppe oder der Chai-Latte, die uns gelüsten. Kaum steigen aber die Temperaturen über 25 Grad, verspüren viele das Verlangen auf leichte, sommerliche Kost. Neben Wassermelone oder Antipasti-Tellern schafft da natürlich eines Abhilfe: Salat, Salat, Salat :-) Doch geht es euch genauso, dass ihr langsam keine Lust mehr auf die Standard Thunfisch-Ei-Zwiebel-Kombi habt? Falls JA, haben wir ein paar kreative, super leckere, sommerlich-leichte, erfrischende und - habe ich schon super leckere geschrie
Quelle: Unsplash, Brooke Lark
Ab Mitte nächster Woche erhältlich: Das neue FC Bayern Heimtrikot der Saison 2017/2018.! Das Jersey ist eine Hommage an die Spielkleidung der Siebziger Jahre. Eine Zeit, in der Beckenbauer, Breitner und Co. zahlreiche nationale und internationale Tr
Die Temperaturen steigen und die Bikini-Saison steht in den Startlöchern. OH NO! Jetzt machen sich die Sünden der letzten Monate - vor allem unsere liebsten F(r)es(s)ttage um Weihnachten und Ostern - bemerkbar! Was bei den kühlen Temperaturen noch d
Man nehme ein Ganzkörperkonzept zur Stärkung der Muskulatur der Körpermitte - nennen wir es mal Pilates - und kombiniere es mit High Intensity Interval Training - und schwupp hat man einen neuen Fitnesstrend für 2017, der sich Pilates High Intensity Interval Training (kurz PHIIT) nennt. Die Kombination verschiedener Fitnesskonzepte und der Trend hin zum Social Event wecken hohe Erwartungen, zumindest bei uns! Lest jetzt, was ihr alles über den neuen Sporttrend wissen müsst, wo ihr ihn ausüben könnt und was ihr dabei beachten solltet. Was genau ist PHIIT? Den meisten unter euch dürfte High Intensity Interval Training (kurz HIIT) bereits ein Begriff sein. Falls nicht, findet ihr hier unter HIIT - "Training Pur" für Einsteiger den passenden Blogartikel inklusive Workout Video. PHIIT kombiniert also ein klassisches Pilates-Training mit den kurzen sehr intensiven Übungen der HIIT-Workouts. In der Regel geht ihr euer Workout für 60 Sekunden hochintensiv an und wechselt dann für 75 Sekunden in ein moderates Tempo. Auf knackige Intervalle folgen also lockere Regenerationsphasen. Bei der Mis
Vorbereitung/Training Wer Berglaufen will, sollte vor allem seine Kraftausdauer trainieren und viele Höhenmeter sammeln. Und wo geht dies einfacher als direkt am Berg! Doch Vorsicht: gerade das Bergablaufen ist der Körper nicht gewohnt und sollte daher am Anfang sehr kontrolliert erfolgen. Radfahren sowie gezieltes Kraft- und Sprungtraining für die Beine sind ideale Ergänzungsdisziplinen, die beg
Bergmarathon Tipps
Bergmarathon Tipps
Bergmarathon Tipps
Trainieren und trainieren lassen! Diese Weisheit haben wir schon oft gehört, aber wird sich auch wirklich daran gehalten? Da der allgemeine Fitnesstrend gleichzeitig dazu führt, dass die Studios teilweise aus allen Nähten platzen, haben wir hier 10
Brokkoli -jeder kennt ihn und er ist fester Bestandteil der deutschen Küche; und das zu Recht. In Zeiten, in denen exotische Fitfoods den Markt überströmen, wollen wir uns mal zur Abwechslung zurück auf altbekannte und einheimische "Superhelden" besinnen, back to the roots sozusagen :-) Was aber macht Brokkoli zum Fit Food und warum ist er in der Fitness-Szene eigentlich so beliebt? Niedrige Kalo
Wer Sport treibt, schwitzt, und wer schwitzt, muss seine Laufbekleidung regelmäßig waschen. Sonst tut man seinem Trainingspartner oder anderen keinen großen Gefallen und es kommt früher oder später zu unerwarteter Geruchsbelästigung. Da Running-Bekleidung auch nicht gerade günstig ist, sollte man verschiedene Dinge beachten, sonst landen die Teile zwangsweise im Müll, als dass ihr viel Freude an ihnen hattet.Denn, auch die hochwertigste Laufbekleidung hat leider keine eingebaute Selbstreinigungsfunktion und muss daher wohl oder übel eine Waschmaschine von innen sehn. Um möglichst lange Spaß an euren Laufshirts, Laufhosen- und jacken habt, solltet ihr am Besten immer die Waschanleitung der Hersteller beachten - und natürlich unseren praktischen Tipps folgen! Moderne Laufbekleidung erfordert eine besondere Wäsche und Pflege Anders als früher gibt es heutzutage eine Vielzahl an Hightech-Materialien, die eine entsprechende Pflege benötigen. Die Hightech-Bekleidung von heute besteht aus ve
Newsletter