Nach Oben
Für alle, die den weißen Spaß jenseits der planierten Pisten suchen, wird es Zeit, die LVS-Ausrüstung aus dem Keller zu holen, auf Funktionstüchtigkeit zu überprüfen und den sicheren Umgang damit zu üben. Im Einzelnen solltet ihr die Hardware und die LVS-Geräte kontrollieren, den Batteriestatus prüfen und diese gegebenenfalls austauschen. Erkundigt euch, ob ein Software-Update für eure LVS-Geräte zur Verfügung steht. Spätestens alle drei Jahre sollten alle LVS-Geräte einem vollständigen Check unterzogen werden. Die Spezialisten von engelhorn sports sind euch hierbei gerne behilflich und kümmern sich darum, dass eure LVS-Geräte dem aktuellen Standard entsprechen. Unerlässlich: Der geschulte Einsatz der LVS-Geräte Ob geliehen oder gekauft: Equipment allein kann kein Leben retten. Unumgänglich ist der routinierte Umgang mit den LVS-Geräten. Denn im Notfall habt ihr keine Zeit darüber nachzudenken, wie ihr die Ausrüstung richtig einsetzt. Also plant bei eurer Tourenvorbereitung genügend Zeit ein, um euch (nochmal) mit den Geräten vertraut zu machen. Die Fachleute von engelhorn sports beraten euch gerne bei der Suche nach dem passenden LVS-Equipment für eure Bedürfnisse. Unverzichtbar:
Lawinenverschütteten-Suchgerät (LVS), Aluschaufel und Lawinensonde gehören seit Jahren zur Standardausrüstung für Freerider, Eiskletterer und Skitouren-Geher und sind für eine effektive und schnelle Kameradenrettung unverzichtbar. Um die individuellen Überlebenschancen im Falle eines Lawinenunglücks zu erhöhen, empfehlen Alpin-Verbände außerdem den Einsatz von Lawinenairbag-Systemen. Damit wird das Risiko einer tödlichen Ganzverschüttung erheblich minimiert und die Bergung durch unverschüttete Kameraden
Jeder hofft, dass sie nicht zum Einsatz kommen. Aber im Falle eines Lawinenunfalls ist der sichere Umgang mit ihnen für das Überleben verschütteter Kameraden entscheidend: Lawinenverschütteten-Suchgeräte (LVS) sind unverzichtbare Begleiter bei jeder Schneetour in ungesichertem Gelände.Die Standardausrüstung – für alle Fälle gewappnetDie Standardausrüstung bestehend aus LVS-Gerät (drei Antennen-Gerät), Aluschaufel und Lawinensonde (Mindestlänge 240cm) sollte jeder bei sich tragen, der ungesichertes Terrain, d.h. unpräpa
Lawinenunfall
Lawinenunfall
Die Klettersteig Ausrüstung haben wir beisammen, die Vorbereitung ist abgeschlossen: In den ersten beiden Teilen der Blogreihe Klettersteig Tipps habe ich erläutert, was es zu tun gibt, bevor man einen Klettersteig in Angriff nimmt. Was gibt es aber
Was gibt es bei einem Klettersteig zu beachten in punkto Sicherheit und Verhalten im Steig?
Gut behütet an der Wand, oder: Vorbereitung ist die halbe Miete Im ersten Teil der Blogreihe zu den Klettersteigen habe ich Euch den wichtigsten Bestandteil der Ausrüstung für einen Eisenweg und seine Funktionsweise vorgestellt: Das Klettersteigset,
Klettersteige sind bei Bergsportlern beliebt, Tendenz: steigend. Die italienische Bezeichnung ‚Via Ferrata‘, die wörtlich übersetzt ‚Eisenweg‘ bedeutet, beschreibt die Kletterrouten anschaulich: Eisenleitern, Tritte und Drahtseile geben den Weg am Felsen vor und bieten Sicherungsvorrichtungen an. Klettersteige ermöglichen Bergsportlern, sich in die Vertikale zu begeben und die Erfahrung am Felsen zu genießen. Neben der Faszination, die die Klettersteige bereithalten, birgt der Gang in die Eisen jedoch auch Gefahren, denen man mit der richtigen Ausrüstung und dem nötigen Know-how begegnen kann. Welche Ausrüstungsgegenstände man benötigt, wie man sich auf einen Klettersteig vorbereitet und was es zu beachten gibt, wenn man im Eisenweg unterwegs ist, möchte ich Euch in den kommenden Wochen näherbringen.Doppelt gesichert und im Ernstfall weich gebremstHerzstück der Ausrüstung ist das Klettersteigset. Es verbindet den Körper mit dem Sicherungsdrahtseil, das am Felsen angebracht ist, und es dämpft den Fall des Klettersteiggehers, wenn es nötig werden sollte. Mit einem Ankerstich wird das Klettersteigset am Klettergurt befestigt. Aktuelle Klettersteigsets in Y-Form verfügen meist über ei
Newsletter