Nach Oben
Du möchtest die Weihnachtspfunde wieder loswerden und auf die Laufstrecke? Dann zieh dich richtig an (wie, erfährst du hier) und lies dir diese Tipps zur Laufintensität von Personal Trainer Jürgen Bock durch: 1. Lass es moderat angehen! Je höher du deinen Körper belastest, umso größer auch die Herausforderung für dein Immunsystem. Daher solltest du es im Winter nicht zu hart oder zu schnell angehen. Laufe etwas langsamer als noch im Herbst. Setze auf Grundlagenausdauer und bleibe in deinem aeroben Bereich! Nutze dafür deine Pulsuhr: Die Intensität sollte sich beim Laufen zwischen 70 und 85 Prozent der maximalen individuellen Herzfrequenz bewegen. Hältst du ein angemessen moderates Tempo, ist es kein Problem, auch bei größeren Minusgraden zu trainieren. Du solltest dir aber ein wenig Zeit lassen, dich an die niedrigen Temperaturen zu gewöhnen. 2. Atme durch die Nase! Beim Atmen durch die Nase wird die Luft nicht nur besser gefiltert, sondern auch stärker aufgewärmt als bei der Mundatmung. Dadurch verringerst du die Gefahr, dass zu kalte Luft in die Lungen kommt und das Infektrisiko e
In unserem ersten Beitrag „Mobility: 12 Übungen für bessere Performance“ haben wir euch verdeutlicht was Mobilität ist und wie wichtig sie für unsere Gesundheit und Leistung ist. Mobilität ist das Fundament jeder unserer Bewegungen und sorgt für den richtigen Kraftfluss und Bewegungsablauf. In diesem Beitrag gehen wir gezielt auf die Hüfte ein. Das Hüftgelenk verbindet den Oberschenkelknochen mit
Übung 1 - Startposition
Übung 1 - Endposition
Übung 2 - Startposition
1. Setzt euch ein realistisches Ziel Das gilt nicht nur für euer großes Ziel, sondern auch für jedes einzelne Training. Baut euch Etappenziele zum Saisonhöhepunkt ein. Das steigert eure Motivation, da ihr nicht nur an das Endprodukt denkt, sondern a
10 Lauftipps: So schafft ihr es aufs nächste Lauf-Level
Gurke, Ingwer, Minze und Zitrone im Wasser Eine erfrischende Alternative an heißen Tagen und fördert die Fettverbrennung. Wasser ist für unseren Körper elementar wichtig. Die Faustformel liegt bei ca. 30-40 ml/ pro Kilogramm/ pro Tag.Die Vorteile der Zutaten Gurke - reich an Mineralien, Spurenelementen - entschlackende und entsäuernde Wirkung- wirkt entwässernd und harntreibend- hilft gegen Verst
Sommerdrink zum Abnehmen
Gurke
Minze
Barfuß laufen liegt absolut im Trend. Und das nicht nur, weil wir uns damit so "geerdet" fühlen :-) Heute zeige ich euch, wieso ihr euren Füßen unbedingt mal wieder Freiraum geben solltet und wie euch dies auch insbesondere bei eurem Lauftraining voranbringen kann. Warum Barfußlaufen? Der menschliche Fuß ist ein unübertroffenes Meisterwerk der Beweglichkeit und Funktionalität. Er ermöglicht uns: - aufrecht zu stehen - zu laufen - zu springen - zu schwimmen - zu greifen Er besitzt Temperatur- und Feuchtigkeitssensoren und einen feinfühligen Tastsinn, Schmerzen- und Lustempfindung. Der Mensch ist das einzige hochentwickelte Lebewesen auf Erden, das explizit aufrecht auf zwei Beinen geht. Mit jedem Schritt tragen unsere Füße das zweieinhalbfache Körpergewicht. Der Fuß verfügt über 40 Muskeln, ein Netz von 60 bis 70 Bändern, Nerven sowie 26 Fußknochen. Im täglichen Alltag mit Schuhen verkümmern unsere Füße oft und passen sich dem Schuhwerk an. Die meisten Schuhe schränken den Fuß in der M
Der menschliche Fuß
Barfußlaufen im Sand
Tabata Training am Strand
Newsletter