Nach Oben
von Helen
Dauer/Länge: 730hm, 4 StundenHöchster Punkt: Riedberger Horn, 1.787mStartpunkt: BalderschwangSchwierigkeitsgrad: leichtAusrüstung: komplette Skitouren-Ausrüstung, Lawinen-AusrüstungAnfahrt/Parken: parken am Skilift in BalderschwangEinkehrmöglichkeit: keine Winter-Wonderland Der Skilift hat noch nicht geöffnet, und so spuren wir uns durch den Tiefschnee den zunächst recht steilen Hang hinauf, bis wir oben am Skilift angekommen sind. Nun gibt es zwei Optionen. Man kann im Hochtal, das sich jetzt vor uns auftut, entlanglaufen, oder man erreicht in 2-3 steilen Kehren den waldigen Grat zu unserer Rechten. Wir entscheiden uns für letztere Variante, da diese die abwechslungsreichere ist. Stetig geht es bergauf, die Tannen sind wie verzaubert unter einer dicken Schneeschicht und die Eisnadeln an den Zweigen sind zentimeterlang. Als wir auf einem kleinen Hügelplateau angekommen sind, scheint die Sonne durch den Nebel, der Himmel ist stellenweise tiefblau, eine fantastische Stimmung. Alles ist ruhig und friedlich. Kaum vorstellbar, dass aktuell diskutiert wird, hier einen weiteren Skilift zu bauen, der die beiden Skigebiete Grasgehren und Balderschwang verbinden soll. Nach einem kurzen S
von Helen
Dauer/Länge: 200hm Aufstieg, 1.846hm Abstieg, 8 StundenHöchster Punkt: 2.790mStartpunkt: Rifugio AlimontaSchwierigkeitsgrad: mittelschwerAusrüstung: Bergstiefel, Klettersteig-Ausrüstung, StöckeAnfahrt/Parken: Parkplatz VallesinellaEinkehrmöglichkeit: Rifugio Pedrotti, Rifugio Brentei Zurück zu Teil 1: Sentiero Bocchette Alte Ich bin eigentlich eher vorsichtig mit Superlativen, aber der Sentiero Bocchette Centrale ist wirklich der schönste und faszinierenste Klettersteig, den ich jemals gegangen bin. Eine
von Helen
Dauer/Länge: 1.086hm, 9 StundenHöchster Punkt: Spallone di Massodi, 3.004mStartpunkt: Passo GrostéSchwierigkeitsgrad: sehr schwierigAusrüstung: Bergstiefel, Klettersteig-Ausrüstung, StöckeAnfahrt/Parken: Talstation Grosté SeilbahnEinkehrmöglichkeit: Rifugio Tuckett, Rifugio Alimonta Der Bocchette Weg ist ein absoluter Klassiker unter den Klettersteigen und einer der schönsten Höhenwege in den Alpen – wenn man ihn denn als Weg bezeichnen kann. In ständigem Auf und Ab geht es entlang der Felswände der Brenta Gruppe, auf
von Helen
Was nimmt man mit, worauf muss man achten? Ob Dolomiten, Kitzbühel, Laax oder Chamonix – ein mehrtägiger Skiurlaub in den Alpen ist ein tolles und intensives Erlebnis. Letztes Jahr waren wir für eine Woche unterwegs und haben verschiedene Skigebiete
von Helen
Was gibt es schöneres als für ein Wochenende in die Alpen zu fahren und bei einer 2-Tagestour mit Hüttenübernachtung den Alltag hinter sich zu lassen? Für mich sind diese Kurztrips wie kleine Urlaube und ich komme ganz entspannt wieder zurück in die
Newsletter