Nach Oben
In den Alpen schneit es ja fast immer irgendwo und daher möchte ich euch heute drei Freeride-Spots vorstellen, die bei unterschiedlichen Wetterlagen jeweils ihre Vorzüge haben und daher zu meinen Lieblingsresorts zählen. 1. Verbier Einer der absoluten Freerideklassiker in den Alpen ist Verbier, mit seinen Bergen wie Mont Fort und Bec de Rosses in aller Munde und jedem ambitionierten Freerider bekannt - und das zu Recht. Wer schon mal in dem Skigebiet unterwegs war, der kann bestätigen, dass diese Berge ihresgleichen suchen - lange Runs in steilem und felsdurchsetztem Gelände sind hier garantiert. Und wenn es gerade dick am Schneien und die Sicht nicht perfekt ist, dann ist im Gelände über Bruson im Wald viel Interessantes unterhalb der Baumgrenze zu finden. Bestes Treeskiing garantiert! Einziger Nachteil: Verbier ist nicht gerade günstig - französischsprachige Schweiz eben! ;) Das riesige Skiterrain ist aber auch über Nendaz zu erreichen. Zu den Treeruns Bruson ist es dann aber schon
Seien wir ehrlich, eine weite Reise zum Skifahren in ein fremdes Land hat immer etwas Besonderes - auch ich werde mich diesen Winter sicher wieder auf den Weg zu einem fern entlegenen Spot zum Skifahren aufmachen - die Abenteuerlust steckt ein wenig in uns. Aber eigentlich muss es das nicht immer sein! Die Alpen sind zum Skifahren ein Traum und für mich weltweit die beste Region zum Skifahren. Das Gute liegt so nah! Womit wir schon bei Grund Nummer 1 wären. Grund 1: Ist ein ganz praktischer Wir haben sie fast vor der H
Über den gesamten Winter war ich in der vergangenen Saison immer wieder mit der Crew von Midiafilm unterwegs, um unseren neuesten Streifen "Characters on Skis" zu produzieren. Die Saison hat vor allem in den Alpen relativ schwach angefangen, was die Schneelage angeht und daher sind wir spontan nach Japan abgehauen, um dort perfekte Verhältnisse vorzufinden. Dennoch hatten wir auch immer wieder mit schlechten Witterungsverhältnissen zu kämpfen und mussten immer wieder improvisieren, um gute Aufnahmen zustande bringen zu
Characters on skis
Der Frühwinter hat es uns Freeridern dieses Jahr wirklich schwer gemacht und es blieb sehr lange trocken im Tiroler Raum, sodass es einfach nicht viele Möglichkeiten zum Freeriden gab. Ein Alternativprogramm musste her.. Kontrastprogramm So kam es tatsächlich dazu, dass ich am zweiten Weihnachtsfeiertag zum Windsurfen in Holland unterwegs war – und das bei optimalen und nicht mal allzu kalten Verhältnissen. Wieder auf dem Weg in die Alpen habe ich mein Bike mitgenommen und wir haben zwischen den Jahren e
Anfang August hat mich die Reiselust wieder gepackt, denn nach einer ganzen Weile im hessischen Hinterland war es an der Zeit, mal wieder aufzubrechen. Ohne großen Plan habe ich meinen Windsurfkram sowie mein Bike zusammengepackt und bin mit meiner Freundin gestartet! Der erste Wettercheck sagte gute Bikebedingungen für Verbier in der Schweiz voraus, sodass wir hier den ersten Zwischenstopp einlegten. Bisher kannte ich Verbier nur aus dem Winter. Aber auch im Sommer beeindruckt der Blick bis zum Mont Bla
Biketour in Verbier
Sonnenbaden
Windsurfing
Nachdem ich meinen Winter in diesem Jahr erfolgreich zu Ende gebracht hatte, war es wieder an der Zeit, dass die Radsaison los ging. Um mal ein wenig mehr Würze in die Sache zu bringen, habe ich mich für ein Endurorennen angemeldet - ich bin wohl einfach ein bisschen ein Wettkampftyp und messe mich gerne mit Anderen. Außerdem denke ich, dass jeder durch die Rennerfahrung an seine Grenzen geht und man besser wird.Enduro-Rennen - Was ist das?Aber was ist überhaupt ein Enduro-Rennen? Diese neuen Bike-Events entstehen derzeit überall und sind nicht nur für Experten. Jeder ambitionierte Biker kann hier richtig Spaß haben und lernt garantiert viele Gleichgesinnte kennen. Es geht darum, dass eine Biketour abgefahren wird, bei der nur die Bergabstücke gewertet werden. Man startet also morgens gemütlich und radelt los. Im Laufe des Tages geht es immer wieder hoch und runter. Auf den „Stages“, die bergab gehen, wird die Zeit genommen und addiert. Das ergibt dann das Gesamtranking.Im Normalfall
Enduro-Rennen
Ein Mal in Alaska Skifahren.. Das wär´s..! Schon seit Jahren träume ich davon, mal nach Alaska zu kommen, um dort in den Heli zu steigen und im Mekka unseres Sports zum Skifahren zu kommen. Als der diesjährige Zeitplan für die Freeride World Tour dann erschien und Alaska als Location bestätigt war, habe ich mich sehr darüber gefreut. Mit dem erreichen der TOP 16 nach dem dritten Stop hatte ich dann auch die letzte Hürde gemeistert und es ging ans Buchen der Flüge.. Haines liegt absolut abgeschieden im Südosten von Alas
DSC01515_1
20150311_075801_1
Endlich.. Ich habe es geschafft einen Run in der Worldtour so runter zu bringen, wie ich mir das schon länger vorgestellt hatte - und anschließend habe ich mich auf dem dritten Platz wiedergefunden.. Aber von vorne:Der Contest in Fieberbrunn musste zuerst nach Kappl und dann nach Andorra verschoben werden. Wiederum waren die Schnee-Verhältnissen zum Contest nicht optimal. Auch hatte ich Probleme eine Line zu finden, wo ich vorher dachte, dass ich einen guten Run runter bringen kann. Ich hatte mir ein paar Optionen bere
3. Platz für Felix Wiemers
Der Winter in den Alpen lief im Dezember und Januar sehr schleppend an. Neben wenig Schnee war die letzten Wochen stetig eine hohe Lawinengefahr zu beobachten. So war es schwierig, gute Verhältnisse zum Freeriden zu finden. Dennoch, wenn man die Augen offen gehalten hat, war es immer wieder möglich, ein paar Schwünge im Powder zu fahren und sich dabei nicht direkt in groߟe Gefahr zu begeben. Somit konnte ich mich auf die Freeride World Tour vorbereiten und natürlich auch zum Filmen und Fotografieren geh
Felix Wiemers Freeride
Felix Wiemers Freeride
Für alle Skifreunde ist es doch immer wieder eine Wonne zu sehen, wenn die ersten Gipfel der Alpen in Weiß über den heimischen Bildschirm flackern. Höchste Zeit, die neue Saison in den Alpen einzuläuten! Im Herbst ist bei mir Gletscherzeit angesagt - also ab ins Auto und rauf auf die Gletscher. Wie üblich ist der Start etwas mühsam - so ist es doch nicht ungewöhnlich, dass die Pisten noch sehr eisig sind und ans abseits Fahren noch nicht zu denken ist! Aber wer das Skifahren liebt, der wird bestätigen kö
Spaß auf der Piste
Filmpremiere
Newsletter