Nach Oben
Als Tirol dieses Jahr zum ersten Mal komplett eingeschneit war, ging mein erster Trip mit dem legendären Snowmads Truck ins Piemont. Fabian Lentsch hat vergangenes Jahr ein altes Feuerwehrauto in einen massiven Camper umgebaut. Mit diesem Geschoss tourt der Innsbrucker den kompletten Winter durch die Berge auf der Suche nach dem perfekten Schnee. Zusammen mit einer Crew von sechs weiteren Ridern sollte es für uns ins Piemont gehen, um den ersten Powder der Saison unter die Latten zu bekommen. Zu acht in einem Truck klingt viel – ist es auch! Und so dauerte der Verlade- und Logistikvorgang doch ein gewisse Zeit, bevor es dann um acht Uhr abends über den Arlbergpass in Richtung Schweiz und dann Italien gehen sollte. Die Geschwindigkeitsanzeige funktioniert zwar derzeit nicht, aber bei einer Dauer von fast zwölf Stunden bis Sestriere ist davon auszugehen, dass wir selten schneller als 80 gefahren sind. Zum Ende hin wurde die Schneemenge immer beeindruckender und die Vorfreude auf den ersten richtigen Powder der Saison wurde immer größer. Ziemlich übernächtigt sollte es dann also in den
von Helen
Zermatt… ein Name, der zum Träumen anregt. Was einem als erstes durch den Kopf schießt, wenn man Zermatt hört, ist - neben Matterhorn und Skifahren: teuer, teuer, teuer! Die Frage stellte sich uns also, wie wir einen Skitag in Zermatt verbringen können, ohne uns aus dem Leben zu zahlen. Die Antwort ist: Unmöglich. Es gibt zwar Wege, die Kosten zu minimieren, aber letztendlich muss man das Ganze a
Gornergrat
Breithorn
von Helen
Es gibt viele schöne Orte in den Alpen, und auch viele tolle Skigebiete. Nach Chamonix, Zermatt und den Dolomiten dachten wir eigentlich, besser kann es nicht werden. Als letztes Ziel unseres Skiroadtrips hatten wir uns ganz zufällig Bellwald ausges
Der Weg nach Kanada Der Start unserer großen Reise ist ein bisschen unentspannt, denn unser 90 Tagesvisum für Amerika läuft aus und wir müssen die mehr als 1000 Kilometer von North Carolina (wo wir den Bus umgebaut haben) an die kanadische Grenze in zwei Tagen fahren, um rechtzeitig aus den USA zu sein. Felix sitzt zum ersten Mal am Steuer und rangiert, als hätte er sein ganzes Leben nichts ander
Lässt der Schnee mal wieder auf sich warten, kann man die Berge als Wintersportler auch ohne Ski genießen! Zum Beispiel mit einer knackigen Rundwanderung über die 1985m hohe Kramerspitze oberhalb von Garmisch-Partenkirchen. Die Tour bietet wunderbare Ausblicke und mit etwas Glück sogar ein Rendezvous mit Gämsen. Und für die gesparte Liftkarte kann man später zünftig essen gehen. Ausgangspunkt: Gasthof Almhütte auf der Maximilianhöhe in Garmisch-Partenkirchen Länge: knapp 17 Kilometer Höhenmeter: jeweils rund 1200hM in Auf- und Abstieg, gute Kondition erforderlich Ausrüstung: warme Funktionskleidung, Wanderschuhe, optional Grödel/Steigeisen und Gamaschen, Wechselwäsche für den Gipfel Beachten: bei hochwinterlichen Schneeverhältnissen nur für Erfahrene mit Schneeschuhen und Winterausrüstung. Los geht es um acht Uhr vom Parkplatz des Restaurants Almhütte oberhalb von Garmisch. Noch ist die Sonne nicht hoch genug über die gegenüberliegenden Gipfel gestiegen, um bis ins Tal hinab zu dringen
Wer altbekannte Berge ganz neu entdecken möchte, sollte einfach mal nachts losziehen. Am Besten bei Neuschnee, hellem Mond und klarem Himmel. Ein Selbsterfahrungsbericht. Ein Montagabend im November, kalt und nebelig in München. Kein blasser Schimmer von dem multimedial versprochenen Supervollmond. Zumindest nicht unterhalb der Wolkendecke, die schon den ganzen Tag auf die Dächer der Stadt und so manches Gemüt drückt. Aber weiter oben gibt es Hoffnung - wie ein Blick auf die Webcams der nächsten Gipfel verrät. Oberhalb von etwa 1300 Metern scheint es klar zu sein, hier müsste der Blutmond schon bald aus dem Wolkenmeer auftauchen, in etwa so, wie ein Sonnenuntergang im Rückwärtsgang. Also schnell los, ich packe die nötigen Klamotten, meine Kamera samt Stativ, die Thermosflasche und einen Gipfelsnack in den Rucksack. Dann fahre ich mit einem Kumpel gen Süden. Wie haben uns spontan für den Jochberg zwischen Kochelsee und Walchensee entschieden, weil man von München aus schnell hinkommt, der Aufstieg recht kurz ist und der erhoffte Ausblick perfekt sein dürfte. Aber dazu braucht es erst
Du wolltest schon immer lernen, wie man sich mit GPS-Gerät, Karte und Kompass elegant durch den Wald bewegt? In unserem GPS-Orientierungsseminar hast du die Möglichkeit, die Geräte kennenzulernen und unter realen Bedingungen zu testen. Die zurückzulegendeStrecke beträgt ca. 8 km und stellt keine besondere Anforderung an die Kondition. Der Kurs findet bei jedem Wetter statt, daher empfehlen wir we
von Helen
Die Skisaison hat begonnen und wie jedes Jahr fange ich an, mein ganzes Material wieder aus dem Keller zu kramen. Am liebsten habe ich alles, was man so zum Skifahren braucht, schnell griffbereit, denn von München aus kann es schon mal sein, dass ma
Wie kommt man auf so eine Idee? Spulen wir einmal knapp 8 Wochen vor die Abreise. Korrekt, die Idee mit einem alten Schulbus durch die USA zu gondeln, kam uns erst 8 Wochen vor Abflug! Verrückt? Vermutlich! Naiv? Auf jeden Fall! Die meisten Leser kennen Felix wahrscheinlich auf Grund seiner letzten Reise "Pedal the World" (hier geht es zum Film) und konnten es kaum erwarten, ihn nun auch auf der E
Felix auf "Pedal the World"
Mogli Musikvideo
"Rudi" im Loft
In unserem vergangenen Beitrag haben wir euch bereits über die Funktionen rund um die Polar M600 berichtet. Hier findet ihr die 9 häufigsten Fragen und Antworten zusammengefasst, um einen besseren Ein- und Überblick zu der Smartwatch zu bekommen. 1. Wie nehme ich meine M600 in Betrieb? Die Ersteinrichtung der M600 muss mit einem kompatiblen Mobilgerät durchgeführt werden. Kompatibel sind Smartphones die unter Android 4.3+ oder iOS 8.2+ laufen.Hierbei muss Bluetooth auf dem Smartphone aktiviert werden und das Telefon muss mit dem Internet verbunden sein.Der Einrichtungsprozess beinhaltet dabei die Kopplung der M600 mit der Android Wear App und die Aktivierung der Polar App auf der Smartwatch.Weitere Anweisung zur Einrichtung werden von Polar zusätzlich in der Gebrauchsanweisung und in einem Video Tutorial bereitgestellt. 2. Wie aktualisiere ich die Software meiner M600? Man erhält automatisch eine Benachrichtigung auf der M600, wenn ein neues Update für das Android Wear System verfügba
Polar M600
Polar M600 Pulsmesser
Newsletter