Nach Oben
Beim Fahren eines Mountain Bikes steht der Reiz, das Adrenalin und die natürliche Umgebung im Vordergrund. Mountain Biken gibt uns Fahrern ein gewisses Gefühl von Freiheit. Je nach Schwierigkeitsgrad der Strecke, können sich verschiedenste Verletzungen zugezogen werden. Welche Regionen des Körpers sind betroffen? Es liegt nahe das die untere Hälfte des Körpers am stärksten betroffen ist. In erster Linie sind es die Füße, die dazu gehörigen Knöchel und insbesondere die Knie. Des Weiteren sind es Regionen wie Nacken, Hals und Hüfte, die auch stark belastet werden. Nicht zu vergessen sind die Hände. Falsche Druckausübungen auf den Lenker, wirken sich negativ auf das Potenzial aus. Auch die Handgelenke leiden beim Fahren in einer falschen Position. Die örtlichen Gegebenheiten sind ein wichtiger Faktor was die Verletzungsgefahr angeht. Da Mountain Biken, wie der Name schon sagt, meist in Wäldern und Gebirgen stattfindet, ist hier die Gefahr hier relativ hoch. Dabei geht es nicht nur um d
Wer seinen täglichen Arbeitsweg jeden Morgen mit Fahrrad antritt - und damit meinen wir nicht im gemütlichen Tempo 5 Minuten um die nächste Ecke - hat sich bestimmt schon einmal in folgender Situation wiedergefunden: Auf der Arbeit angekommen...das Hemd quasi klitschnass... in der Jeans fühlt es sich an wie im tropischen Regenwald...warm und feucht. Wer also nicht den Luxus hat, auf der Arbeit vorher nochmal unter die Dusche springen zu können, hat sich bestimmt schon einmal darüber Gedanken gemacht, ob er sich lieber
Liebe Rennradverrückte, wir wollen wieder mit euch biken :-)! Ab dem 18.04.2017 jeden Dienstagabend in und um Mannheim! Wenn ihr Lust habt, könnt ihr euch an einige Mitarbeiter der Bike-Abteilung anschließen und bei ihrer Rennrad-Ausfahrt mitfahren. Treffpunkt ist jeden Dienstag um 18 Uhr vor dem engelhorn Sporthaus in N 5, Mannheim. Die Ausfahrt dauert zwischen 2 und 3 Stunden. Wie schon im vergangenen Jahr zu Beginn der neuen Saison, werden wir aus den Teilnehmern 2 Gruppen bilden, die entsprechend ihrem Leistungsn
Geballte Kompetenz im Sektor Elektro-Mobilität könnt ihr seit März im Erdgeschoss unseres Modehauses auf den Planken finden. Dort wo ihr bisher Designer-Accessoires finden konntet, springen wir im Jahr des Rad-Jubiläums auf den Trend- und Zukunftsbereich E-Mobilität auf. Pssst: Keine Angst, die Designer -Accessoires sind nur in das 4te OG. umgezogen. Ihr könnt also weiterhin ungehemmt Taschen shoppen :-) Der Elektrofahrzeughersteller Tesla ist das erste Mal in Deutschland in einem Departmentstore vertret
E-Mobility Center

„Darf ich das mal hochheben?“ oder „Und, wie viel Kilo?“, sind die wohl häufigsten Fragen, wenn man auf sein Rad angesprochen wird. Gemäß dem Motto „Carbon statt Kondition“ wollen wir euch die besten Produkte zeigen, mit denen ihr das Maximum aus euch und eurem Rad herausholen könnt. 1. Laufräder Der erste und auch effektivste Punkt zum Gewicht einsparen sind die Laufräder. Hier ist nicht nur das meiste Gewicht gut zu machen, sondern auch der

Newsletter