Yoga Posen die Selbstvertrauen geben

Eine gute Haltung verleiht dir nicht nur eine positive und selbstbewusste Ausstrahlung, sondern sie lässt dich auch selbst besser fühlen. Probiere diese 6 Yogaposen aus, die dir helfen werden, dich frischer und wohler zu fühlen.

1. Der Bogen

1. Lege dich auf den Bauch.
2. Beuge die Beine nach oben und greife sie mit deinen Händen am Fußgelenk (nicht an den Zehen!)
3. Drücke die Beine (schulterbreit!) nach hinten und hebe dabei die Brust.
4. Halte die Pose für 5 bis 10 tiefe Atemzüge.


2. Der Herabschauende Hund

1. Starte in der Plank-Position.
2. Schiebe das Becken nach oben hinten und ziehe die Brust zu deinen Oberschenkeln. Dabei muss der Rücken unbedingt gerade bleiben.
3. Fersen bleiben am Boden, die Schädeldecke zeigt zum Boden.
4. Halte für mind. 7 Atemzüge.

3. Chaturanga

1. Starte in der Plank-Position. Der Bauchnabel wird zur Wirbelsäule gesaugt.
2. Bewege deine Brust nach unten, wobei die Ellenbogen nah am Körper bleiben.
3. Halte vor dem Boden inne und atme für 5-10 Züge tief durch, bevor du langsam absetzen darfst.

4. Der L-Stand

1. Platziere deine Hände schulterbreit soweit von der Wand entfernt wie deine Beine lang sind.
2. Knie auf allen Vieren.
3. Laufe mit den Füßen die Wand hoch, bis deine Beine gestreckt parallel zum Boden sind und du ein L formst.
4. Atme 7 bis 10 Mal tief durch, bevor du die Pose löst.

5. Die Sphinx

1. Liege auf dem Bauch, die Ellenbogen neben den Schultern, die großen Zehen sind zusammen.
2. Bewege die Brust langsam nach oben und ziehe die Schultern dabei nach hinten-unten.
3. Presse das Becken in den Boden und atme 10 Mal durch.

6. Der L-Stand

1. Starte sitzend. Die Beine sind schulterbreit auseinander.
2. Platziere einen Yoga-Block hinter dich an der Stelle, wo deine Schulterblätter aufliegen werden, und einen dort, wo dein Kopf aufsetzen wird.
3. Gehe langsam nach hinten und lege dich auf die Blöcke.
4. Atme mindestens 10x ganz langsam und tief durch.

Shop the Look

Newsletter