Warum nimmt man zu, wenn man abnehmen will?


Das ist eine gute Frage, die ich mir auch schon bei einigen sogenannten „Diät“-Projekten gestellt habe. Ich nehme wenige Kalorien zu mir, am Ende der Diät habe ich aber sogar noch 2-3 kg mehr auf der Waage. Aber warum?

Nun ja, es ist so:

Grundsätzlich gilt die Theorie – „Wer abnehmen möchte, sollte immer etwas weniger essen, als sein Körper benötigt.“ Nun ist es jedoch so, dass man manchmal dazu tendiert, viel zu wenig zu essen, so dass der Körper denkt „Oh Gott, ich bekomme nicht genug Energie! Da versuche ich doch lieber schon mal ein paar Vorräte anzulegen für die noch schlechteren Zeiten!“. Damit erzielt man dann genau den gegenteiligen Effekt, nämlich, dass der Körper Reserven anlegt (die Polster).

Wie vermeiden wir diesen Effekt nun?

Jeder Mensch hat einen Grundumsatz (Energiemenge, die der Körper in Ruhe verbraucht). Dieser Grundumsatz beträgt bei mir z.B. 1392 kcal am Tag – OHNE Bewegung. Rechnet man jetzt noch den Sport, sowie die tägliche Bewegung dazu, liegt man bei einem Gesamtumsatz von bei mir z.B. knapp 2000 kcal. Das ist je nach Tätigkeit (sitzend, schwere körperliche Arbeit, viel Sport) und Mensch jedoch anders, kann aber individuell berechnet werden.

Was tun? 

Möchte man jetzt also abnehmen, sollte man mindestens seinen Grundumsatz an Kalorien zu sich nehmen, damit der Körper den Stoffwechsel normal vorantreiben kann und nicht anfängt sich für die „schlechten Zeiten“ vorzubereiten , sowie max. 500 -700 kcal unter dem Gesamtumsatz. Das ist praktisch ein ähnlicher Effekt, wie wir das vom Training kennen. Siehe dazu Artikel „Superkompensation“.

Ein „psychologischer“ Effekt ist außerdem, dass ich denke, wenn ich doch jetzt Sport mache, kann ich doch auch mehr essen. Das ist leider ein Trugschluss:

Bei einem gemütlichen Lauf über 40 Minuten verbrenne ich gerade mal eine halbe Tafel Schokolade. Das rechtfertigt also nicht, dass ich nach der Bewegung meine, mehr essen zu müssen bzw. zu dürfen.  

Mein Tipp

Einfach versuchen sich normal und gesund zu ernähren plus regelmäßige Bewegung/Sport und der Stoffwechsel kommt von alleine in die Puschen. Nichts essen ist in keinem Fall eine Lösung, zu wenig essen auch nicht – zu viel leider auch nicht …

Eine gute Unterstützung beim Kaloriencheck zum gesunden Abnehmen kann z.B. die App MyFitnessPal sein. Die App bietet die weltweit größte Nahrungsmittel- und Kaloriendatenbank, der tägliche Konsum an Nahrungsmitteln kann dank integriertem Barcode-Leser und Suchfunktion schnell ausfindig gemacht und zum Tagesumsatz hinzugefügt werden. so habt ihr immer einen guten Überblick über eurer Ernährungsverhalten. 

Viel Spaß beim Finden des gesunden Maßes ;-)


Newsletter