Wanderschuhe richtig pflegen

Wanderschuhe sind sicherlich der wichtigste Bestandteil einer Wanderausrüstung und werden während einer Wanderung vielseitig beansprucht und belastet.


Daher ist eine ausreichende Pflege mit den passenden Pflegeprodukten unerlässlich. Eine regelmäßige Behandlung sorgt zum einen für eine längere Lebensdauer und Haltbarkeit des Materials und sichert zum anderen den Erhalt der gegebenen Funktionen (z.B. die Wasserdichte). Somit kann man die Lebensdauer eines Wanderschuhs deutlich verlängern.

Wie sollte man bei der Pflege vorgehen?

Nach einer längeren Wanderung sollten man seinen Wanderschuhen zunächst einmal eine kurze Erholungspause gönnen und dann wie folgt vorgehen:

1) Die Einlagen aus den Wanderschuhen entnehmen und an der frischen Luft lüften. 
Darauf achten, dass der Trocknungsprozess niemals mit Hitzequellen (z.B. Heizung) beschleunigt werden darf, da die Gefahr besteht, dass sich der Kleber an der jeweiligen Sohle lösen könnte.

2) Wenn der Wanderschuh nach einiger Zeit trocken ist, solltet ihr diesen mit einer Bürste und Wasser (ohne Zusätze) reinigen

3) Nach diesem Schritt folgt die Imprägnierung mit einem geeigneten Imprägnierspray. 
Anschließend solltet ihr den Wanderschuh etwa 24 Stunden stehen lassen, damit sich die komplette Wirkung entfalten kann.

Tipp: Benutzt Schuhspanner aus Holz, falls der Schuh durchnässt sein sollte, dadurch wird die Form des Schuhs beibehalten. 

Nach der gründlichen Säuberung und korrekten Imprägnierung folgt die eigentliche Pflege.
Wanderschuhe aus Leder müssen regelmäßig gewachst werden, denn dadurch bleiben sie atmungsaktiv und beständig. Das Wachsen ist unerlässlich. So wie der Mensch Nahrung zum Leben benötigt, brauchen Wanderschuhe Wachs.

Tragt das Wachs mit einem Schwamm oder Lappen dünn auf den Wanderschuh auf. Wiederholt den Vorgang lieber mehrmals, anstelle es einmal extrem dick aufzutragen. Versucht dabei, alle Bestandteile des Obermaterials mit einzubeziehen, damit ihr einen optimalen Effekt erzielt.

Überholung für besonders beanspruchte Wanderschuhe

Zudem besteht die Möglichkeit, Wanderschuhe, die nach einigen Jahren Verschleißanzeichen am Sohlenprofil zeigen, neu besohlen zu lassen. Voraussetzung hierfür ist eine gezwickte Machart (Feststellung durch unsere Kollegen in der Wanderschuhabteilung, 4.OG des Sporthauses).

Dies lohnt sich jedoch nur, wenn die jeweiligen Wanderschuhe ausreichend Pflege erfahren haben. Nach einer Begutachtung des Obermaterials geben wir euch unsere persönliche Einschätzung über den Zustand des Wanderschuhs. Je nachdem wie die Einschätzung ausfällt, habt ihr die Möglichkeit, euren Wanderschuh direkt beim Hersteller neu besohlen zu lassen. Um den reibungslosen Ablauf kümmern sich unsere Mitarbeiter der Wanderschuhabteilung.

Die Preise bei einer Neubesohlung belaufen sich bei steigeisenfesten Wanderschuhen auf 90 € und bei nicht steigeisenfesten Wanderschuhen auf 70 €.

Aufgrund dieser Tatsachen lohnt sich oftmals eine Investition in hochwertige Wanderschuhe, da diese durch ausreichend Pflege und eine mögliche Neubesohlung viele Jahre als treuer Begleiter auf den jeweiligen Wanderungen fungieren und euch nicht im Stich lassen.

Newsletter