Waiting for snow...

Der Frühwinter hat in den vergangenen Wochen in den Alpen doch etwas geschwächelt und auch wenn man probiert jeden Tag am Berg zu sein, wenn Powder in der Vorhersage zu erahnen ist, so waren die fetten Tage sehr rar. Es ist einfach zu warm und die Niederschlagsmenegen in den Nordalpen sind weit unter dem Schnitt. In Canada schneit es dafür umso mehr. Auch wenn es bisher kein Traumstart in die Saison ist und die niedrig gelegenen Resorts absolut auf Kunstschnee angewiesen sind, so kann ich dennoch von einigen guten Tagen auf den Tiroler Gletschern berichten. 

Voraussetzung dafür ist aber in jedem Fall ein flexibles Zeitmanagement gewesen - das Wintersemester habe ich mir wieder frei genommen, um mich voll auf das weiße Gold zu fokusieren. Hier ein paar Eindrücke: 

Der Start in den Winter war zwar kein Traum, aber dennoch bin ich top motiviert und habe auch einige Tage auf der Piste eingelegt, um einfach Skitage und Sicherheit auf dem Ski zu bekommen. Denn irgendwie muss ich ja mein Training gestalten und nur in der Muckibude abzuhängen sieht mir absolut nicht ähnlich.

Wer jetzt mächtig Bock auf Schnee hat und sich vor dem Winterurlaub schon mal einstimmen will, der sollte sich unseren kürzlich veröffentlichten Film reinziehen. Der Streifen profile - characters on skis hat die Alpcon Premierientour gerockt und wir haben damit sogar beim International Freeski Film Festival in Montreal den best Film Award abgestaubt. Also anschauen lohnt sich:

Was steht jetzt für mich an? Passend zum Winterstart bestreite ich erstmals in meinem Leben einen Contest, bei dem ich einen Riesentorlauf zu fahren habe. Beim Red Bull Rise and Fall in Mayrhofen geht es in einem Staffelwettkampf zur Sache. MTB Uphill, Paragleiten, Skitourengeher und zu guter letzt ein Skifahrer bilden eine Staffel. Sechzig internationale Teams sind am Start, ich bin gespannt...

Ganz liebe Grüße,

Euer Felix

Freeride-Ski shoppen:

Newsletter