Top 5 Rückenprotektoren 2015/16

Um sicher durch die neue Wintersportsaison zu kommen, sollte man sich als Ski- oder Snowboardfahrer einen Rückenprotektor zulegen. Vor allem für Freerider ist er ein wichtiger Begleiter auf der Abfahrt. Einerseits schützt der Protektor Rücken und Wirbelsäule vor Schlägen und andererseits auch vor Einwirkungen von Gegenständen im Schnee. 

Wir zeigen euch heute die top 5 Rückenprotektoren der engelhorn sports Schnee-Experten und teilen ihre Tipps, worauf ihr beim Kauf eines Protektors achten solltet: 

1. Einsatzort beachten (Piste oder Park)

2. Passform: Rückenprotektor sollte sich vom Anfang der Nackenwirbel bis zum Anfang des Steiß’ erstrecken. (Nicht länger!)

3. Protektor sollte so nah wie möglich am Körper getragen werden.

4. Weste, sowie der einfache Panzer, sollten eng am Körper sitzen.

5. Wintersportprotektoren nicht zum Fahrrad- oder Motorradfahren nutzen, wenn kein TÜV Zertifikat beiliegt.  


1. Protektor-Weste „Waist Coast Flex Lite“ von Dainese 

Die Protektor Weste „Waist Coast Flex Lite“ von Dainese ist sehr leicht und flexibel. Da der Protektor aus einzelnen gelochten Platten besteht, passt er sich optimal an den Rücken an und bleibt bei jeder Bewegung eng am Körper anliegen. Das „Crash Absorb“ Material, aus dem die Platten entstehen, ist in seiner Struktur weich und dadurch sehr angenehm am Rücken zu tragen. Die Weste gibt es für Damen und Herren.

Überzeugt durch: Superbequeme Passform

2. Herren Rückenprotektor Manis von Dainese

Der Herren Rückenprotektor „Manis“ von Dainese zeichnet sich durch seine unnachahmliche Flexibilität aus. Der Panzer ist nicht aus einem Stück, sondern besteht aus einzelnen Platten. Diese sind beweglich, wodurch sich der Protektor jeder Bewegung anpasst ohne zu verrutschen. Seine Passform erhält er durch die verstellbaren Gurte, sowie den verstellbaren Lendengurt, der aus einem doppelten Klettverschluss besteht.

Überzeugt durch:  top Flexibilität

3. Protektorenweste Vest Air+ von Evoc

Die Protektorenweste Vest Air+ von Evoc gibt es sowohl als Damen- als auch Herrenmodell. Sie bietet nicht nur Schutz für die Wirbelsäule durch den CE-zertifizierten Evoc Liteshield Air Back Protector, sondern auch für die Schultern, das Schlüsselbein und den Beckenkamm, aufgrund der zusätzlichen Polsterung. Da die Weste aus einem 3D Air Mesh Gewebe besteht, kann sie sich optimal an den Körper anpassen und sorgt langanhaltend für ein gutes Tragegefühl. Durch die herausnehmbaren Protektoren ist die Weste waschbar, auch in der Maschine.

Überzeugt durch: besten Zusatzschutz von Schultern, Schlüsselbein und Beckenkamm 

4. Rückenprotektor "Evo Shield"von Icetool

Den Rückenprotektor „Evo Shield“ von Icetool gibt es sowohl als Damen- als auch Herrenmodell. Durch seine viskoelastische Memory Form kann sich der Protektor optimal an den Rücken anpassen und bietet den nötigen Komfort. Damit der Protektor nicht verrutschen kann, gibt es die Möglichkeit, ihn mit einem Lendengurt zusätzlich am Körper zu fixieren.

Überzeugt durch: hohen Komfort 

5. Herren Protektorenweste "Thermal Vest Actifit" von Scott

Die Protektorenweste „Thermal Vest Actifit“ aus dem Hause Scott weiß vor allem durch ihr Design zu gefallen. Der integrierte Rückenprotektor aus dem innovativen D30 Material verspricht höchsten Tragekomfort und verhärtet bei Aufprall in Sekundenbruchteilen. Falls ein Lendengurt als störend empfunden werden sollte, kann dieser auch abgenommen werden. Das Gute: Die Protektoren-Weste, die es für Damen und Herren gibt, ist waschbar.

Überzeugt durch: Bietet top Schutz und darf gewaschen werden. 

Newsletter