Testbericht: NATHAN Sonic Boom


Eine teure GPS-Laufuhr muss man sich heutzutage nicht mehr unbedingt zulegen, wenn man bereits unterwegs wissen möchte, wie weit man schon gelaufen ist und wie schnell man gerade läuft. Apps erledigen diesen Job auf dem aktuellen Smartphone.
Aber wohin mit dem Smartphone unterwegs? In die Hosentasche? In der Hand behalten? Oder einfach an den Arm mit der dafür vorgefertigten iPhone-Tasche Nathan Sonic Boom!
Funktionalitäten
Die Nathan Sonic Boom ist eine iPhone-Tasche, wie sie sein sollte. Unauffällig und zuverlässig. Das Armband lässt sich bequem am Oberarm befestigen und das iPhone ist durch das Sichtfenster und den unteren Druckknopf sicher zu bedienen.
Beim Laufen wackelt es nur leicht und mit der Zeit beachtet man es gar nicht mehr. Auch mit Schweiß oder nassen Fingern hat man hier nicht zu kämpfen. Erst bei Starkregen kommt auch die Nathan Sonic Boom an ihre Grenzen.
Optisch muss man nicht viel erwarten. Die weißen Streifen waren nicht ganz meinFall, aber grausam sieht man deswegen noch lange nicht aus. Dafür bieten sie im Straßenverkehr etwas mehr Sicherheit, wenn es dunkel ist.
Fazit
Für mich wird das Smartphone die GPS-Uhr nicht ablösen. Wer sich aber mit einem Smartphone und einer App begnügt, sollte das Smartphone sicher verstauen. Und für das iPhone bietet diese Tasche genau diesen sicheren Schutz. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.
Das iPhone-Armband ist der richtige, zuverlässige Begleiter für Läufer, die das iPhone mitnehmen.
Newsletter