Shake it – Protein- & Eiweiß-Shakes einfach selbst gemacht!

Es gibt tausend Arten und Variationen von Shakes. Die einen sollen echte Wunder beim Abnehmen bewirken, wieder andere lassen dir angeblich Mukkies wie von Schwarzenegger wachsen und andere dienen der totalen Entschlackung von Körper und Geist.

Vorbereitung des Proteinshake
Vorbereitung des Proteinshake

Ich werde euch heute über Protein- und Eiweiß-Shakes berichten und euch einige meiner Lieblings-Rezepte verraten. Eins kann ich euch jedoch gleich zu Anfang sagen: Ich halte nichts von den fertig gemixten Pulvern mit künstlichen Geschmäckern. Zum Einen sind die vollgepumpt mit Geschmacksverstärkern und künstlichen Aromen (die nicht gesund sind) und zum Anderen schmeckt ein selbst zubereiteter Shake tausend Mal besser und ihr habt die Garantie, dass nur gute Produkte verwendet wurden :)

Protein-Shakes

Fangen wir mit den Protein-Shakes an. Wir Mädels sind da ja oftmals nicht so bewandert, weil wir weit davon entfernt sind, wie Arnold Schwarzenegger aussehen zu wollen. Dennoch habe ich mich an Protein-Shakes gewagt und herausgefunden, dass sie kinderleicht zuzubereiten sind und für mich eine tolle Alternative zum Frühstück bilden. Das unten aufgeführte Grundrezept könnt ihr beliebig variieren.

Ich verwende meistens Soja-Produkte und immer die Obstsorten, die jeweilige Jahreszeit gerade hergibt. Wichtig ist, dass das Obst reif ist, damit der Shake schön cremig und geschmackvoll ist. Mein absoluter Favorit ist momentan mein Heidelbeer-Protein-Shake.

Proteinshake Mix
Proteinshake Mix

Hierzu verwende ich Soja-Joghurt mit Vanille-Geschmack, Sojamilch, feine Haferflocken und eine Handvoll Heidelbeeren. Das Ganze gebe ich in einen Küchenmixer und lasse es solange schlagen, bis es eine cremige Substanz ergibt. Die kann man gut mit einem größeren Strohhalm trinken oder auch löffeln :)
Ich bin gespannt, wie euch der Shake schmeckt?!

Grundrezept:

feine Haferflocken (wer es lieber bissfest mag, verwendet kernige Flocken)
Joghurt (wahlweise Soja, mit Geschmack oder Natur)
Milch (wahlweise Soja)
Obst (hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt)
opt. Agavendicksaft, für die Süßen unter uns

Eiweiß-Shakes

Eiweiß ist ein wichtiger Bestandteil für unseren Körper, der neben dem Muskelaufbau beispielsweise auch für die Leistungsfähigkeit unseres Gehirns zuständig ist. Viele von uns kennen die fertig gekauften Eiweiß-Pulver, die es mit Vanille-, Schoko- oder Stracciatella-Aroma gibt. Ich mixe mir die Shakes selbst :)

Als Eiweiß-Grundlage eignet sich Quark oder Hüttenkäse, je nachdem, ob ihr es süß oder herzhaft mögt. Wie immer ergänzt ihr das Ganze dann mit ein bisschen Obst und Milch. Ich füge meinen Shakes gerne noch Chia- und/oder Leinsamen hinzu, sowie einen Schuss Leinöl. Chia-Samen sind eine ideale und supergesunde Eiweiß-Quelle. Leinsamen sind für die Verdauung sehr empfehlenswert. Beide Samen enthalten wertvolle Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren, die euer Herz-Kreislauf-System unterstützen und schützen.

Grundrezept:

- Quark oder Hüttenkäse
- Milch/Buttermilch (damit die Masse zum Shake werden kann)
- 1 EL Chia-Samen
- 1 EL Leinsamen
- Obst eurer Wahl (bei Hüttenkäse ist Paprika oder Tomate sehr zu empfehlen)
- Honig/Agavendicksaft (optional)

Also dann, viel Spaß beim Shaken und denkt immer daran: eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!
Newsletter