Rekord-Biathletin Magdalena Neuner im Interview

Gemeinsam mit Rekord-Biathletin Magdalena Neuner und adidas fordern wir euch heraus: Macht Sport und zeigt es uns! Als Hauptpreis winkt ein Girls Fitness Brunch mit Magdalena Neuner am 15.11.2013 in Mannheim, Platz 2 und 3 dürfen sich über adidas Fitnessprodukte freuen.
Einen kleinen Vorgeschmack auf die Rekord-Biathletin gibt's hier im Interview, bei dem sie Einblicke in ihre sportlichen und privaten Pläne gewährt.
Wenn du so auf deine Karriere zurückblickst: Was war dein schönster sportlicher Moment? Vermisst du manchmal dieses Gefühl?
Ich hatte in meiner Karriere sehr viele schöne Momente. Da kann ich keinen speziellen herausgreifen. Ich denke sehr gerne an die olympischen Spiele in Vancouver zurück. Als ich meine erste olympische Goldmedaille gewonnen habe, war das wirklich ein tolles Gefühl. Ich habe mich aber natürlich über alle anderen Medaillen sehr gefreut, die ich gewinnen konnte.
An das Gefühl denke ich super gerne zurück, aber jetzt gibt es auch wieder andere Glücksmomente in meinem Leben.
Nach Beendigung einer Leistungssportkarriere ist ja zunächst ein so genanntes Abtrainieren empfehlenswert, da der Körper sich erst an die fehlende Belastungsreize gewöhnen muss. Wie gestaltest du dieses Abtrainieren? Machst du Biathlon oder bist du auf andere Sportarten umgestiegen?
Ich habe gleich, nachdem ich mit dem Profisport aufgehört habe, angefangen, mir einen neuen Trainingsplan zurechtzulegen. Das heißt: ich musste in meinen neuen Alltag den Sport miteinbauen. Ich bin ca. 4 bis 5 Mal die Woche Joggen, Mountainbiken oder im Winter Langlaufen. Außerdem habe ich den Trainerschein gemacht. Leider blieb bis jetzt keine Zeit, mich in der Jugendarbeit zu engagieren.
Wie sieht denn ein typischer Tagesablauf bei dir aus? Wie sehr bestimmt Sport diesen Tagesablauf?
Es gibt keinen typischen Tagesablauf. Jeder Tag ist anders. Wenn ich zu Hause bin, dann versuche ich gleich morgens laufen zu gehen und dann stehen Dinge wie Büro/E-Mails, Telefonate oder auch Haushalt an. Ich bin allerdings auch sehr viel unterwegs. Oft muss ich nach Berlin, Hamburg oder Düsseldorf fliegen. Manchmal nehme ich meine Laufsachen mit oder ich gehe noch joggen, wenn ich nach Hause komme.
Du hast alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt: 2x Olympisches Gold, 12 WM Titel und 47 Worldcup Siege. Nun hast du mit 26 Jahren ja noch dein ganzes Leben vor dir.
Wie sehen deine beruflichen und privaten Ziele für die Zukunft aus?
Beruflich läuft es zurzeit richtig gut. Ich bin Testimonial für viele verschiedene Firmen und habe viele tolle Angebote. Ich freue mich auch schon sehr darauf, bald mal über Familie nachzudenken. Ich bin ein totaler Familienmensch und das gehört auf jeden Fall in meinen Lebensplan.
Als Zuschauerliebling und dreimalige Sportlerin des Jahres bist du ja „bekannt wie ein bunter Hund“. Kannst du alltäglichen Dingen nachgehen, wie z.B. ein Kinobesuch mit deinem Freund, ohne dass du von Fans/Journalisten belagert wirst?
Gott sei Dank erkennen mich die Leute nicht gleich auf der Straße. Wahrscheinlich, weil mich die meisten nur mit Mütze und Langlaufanzug kennen. Daher kann ich auch noch ganz entspannt ins Kino gehen. Und wenn mich mal jemand anspricht, dann ist das ja auch schön.
Wie hältst du deine tolle Figur? Nur durch Sport oder achtest du auch auf deine Ernährung?
Ich versuche, mich gesund zu ernähren und weiterhin immer regelmäßig Sport zu treiben. Vor allem achte ich auf eine ausgewogene Ernährung mit Obst, Gemüse, Fleisch, Fisch und Ballaststoffen.
Jeder von uns kennt das: Stress im Beruf/Privatleben steht regelmäßigem Sport treiben oft im Weg. Kennst auch du diesen „inneren Schweinehund“? Falls ja, wie überwindest du ihn?
Mir geht es zurzeit auch ein wenig so. Ich bin sehr viel unterwegs und wenn ich dann abends müde nach Hause komme, dann habe ich auch nicht immer Lust. Aber am Ende, wenn ich mich dann doch überwinde, geht es mir viel besser und ich bin viel erholter.
Wie bereitest du dich konkret auf den Winter vor?
Gerade in der Übergangszeit, in der Mountainbiken nicht mehr richtig geht und Langlaufen auch noch nicht möglich ist, versuche ich mich mit Joggen und verschiedenen Fitness DVDs fit zu halten. Diese sind auch eine richtig tolle Abwechslung und machen riesig Spaß!
 
Newsletter