Ralf Schultz - Ein Videoportrait von Fredrik Clement

Wenn jemand ein professioneller Sportler ist, dann Ralf Schultz. Er hat Sport studiert und bietet heute mit seinem Unternehmen H2O-Tours Kurse, Reisen und Trainings im Schnee an.
 
Zum Snowboarden kam er bereits in den 80er Jahren. Und seine ersten Jobs als Lehrer erhielt er über Kontakte, die er im engelhorn Sporthaus knüpfte, während er dort in der Ski-Abteilung arbeitet. Damals, Anfang der 90er Jahre, wurden hier schon 3-4 Snowboards pro Saison verkauft. Seit kurz vor der Jahrtausendwende ist er nun Geschäftsführer bei H2O-Tours und seit 2009 alleiniger Inhaber.
 
So hat er seine Leidenschaft zu seinem Beruf gemacht. Auf dem Board liebt er vor allem das Freeriden im Backcountry. Und gemäß seinem Motto: „Lieber Hiking statt Heli“ besteigt er die schönsten Tiefschneepisten lieber selbst als sich hinauf fliegen zu lassen. Allerdings will er oft gar nicht so weit nach oben. Gerade Pisten durch Wälder reizen ihn.
 
Ralf sagt: „Ich versuche das ganze Jahr auf dem Brett zu sein.“ Im Sommer heißt das: Kitesurfing. 2009 und 2010 ist er 1000km die Nord-Ost-Küste Brasiliens entlang gekitet, das Board ist eben sein Leben. Im Sommer und im Winter.

Newsletter