Projekt #42plus – ich nehm‘ euch mit zum Fitness-Training


Hallo!
Ich bin André aus Rostock und möchte euch mit auf meinen Trainings-Weg nehmen. Wieso überhaupt?
Ich bin ein ganz normaler Mensch, der seinem Job nachgeht und in der Freizeit versucht, sich mit Sport fit zu halten. Doch wie das im Leben manchmal so ist, nimmt anderes Überhand und der Sport wird vernachlässigt.
Im Moment fühle mich einfach nicht wohl. Das Problem kennen sicherlich viele. Das Gewicht ist zu hoch und mein Polar OwnIndex war schon mal viel höher - heute 42, vorher 60 (!). Darum habe ich mir Anfang Oktober gesagt, "In den kommenden Wochen werde ich mal ordentlich ranklotzen, besser ausgedrückt: »abklotzen«." Das Gewicht muss runter und die Fitness rauf!
Euch möchte ich dabei auf meinem Weg mitnehmen, um Euch Tipps und Anregungen rund um die Trainingsplanung und -durchführung zu geben. Denn gemeinsam sportelt es sich eben doch leichter :)
Die Bedingungen stimmen, also muss ein Trainingsplan her
Die Rahmenbedingungen sind ja auch nahezu perfekt, laufen kann man hier im Norden prima, nur echte Bergläufe muss ich in den Urlaub verlegen. Und auch an der passenden Ausrüstung mangelt es nicht. Schließlich sieht mein RC3 GPS Tour de France nicht einfach nur toll aus!
Mit wenigen Klicks habe ich mir gleich einen Plan für mein Fitness-Training der ersten vier Wochen mit dem Polar Personal Trainer (PPT) ganz einfach online erstellt, schließlich motivieren konkrete Ziele. Und wenn man nach einer Trainingseinheit Schwarz auf Weiß sieht, was man getan hat, ist das auch nicht schlecht.
Ich habe aber schnell gemerkt, dass ich einen typischen "Anfängerfehler" gemacht habe (obwohl in diesem Fall wohl eher von einem Wiedereinsteigerfehler die Rede sein müsste). Hoch motiviert und im Gedanken an meine früheren Leistungen, war ich bei meinen Zielen zu forsch und bei meinen Planungen viel zu enthusiastisch.
Den Plan muss ich also wohl noch ein wenig ausdünnen! Schließlich nützt der beste Plan nichts, wenn man ihn im Grunde nicht befolgen kann.
Fazit des ersten Trainings: "Hurra, ich lebe noch!"
Meine erste geplante Trainingseinheit sollte ein Intervalltraining sein. Das etwas ernüchternde Fazit: »Hurra, ich lebe noch« oder »A wie Anfänger«
Im PPT-Plan stand ja »Intervalltraining«, aber irgendwas anderes habe ich da letztlich wohl veranstaltet. ;-) Aber seht selbst, hier ist die Auswertung - einmal »Hosen runter«, bitte: http://bit.ly/19jUr6u
»Sport soll Spaß machen!« Und Spaß hat der Lauf heute auch gemacht, obwohl es "leicht" anstrengend war. Ich laufe wieder schmerzfrei und die Ausdauer kommt laaaangsaaaam wieder. Darüber freue ich mich sehr. Am Ende sehen die »Intervall-Auswertungskurven« und Pulskurven hoffentlich wieder sportlich-schick aus. Ich bleib' dran.
Notiz an mich: Beim nächsten Intervall(!)training nehme ich Sportsfreund Christian mit. Er ist ein guter Läufer und ein noch besserer „Antreiber“. Ich brauch' das wohl! ;-)
Gruß von André - »Ahoi aus Rostock!«
Newsletter