Pacsafe: Mit Anti-Diebstahl-Funktion sicher on Tour

Je näher unsere nächste Reise rückt, desto mehr machen wir uns Gedanken, wie wir unser Gepäck und vor allem unsere Wertsachen sicher mit uns führen können. Für jeden Reisenden gibt es wohl keinen schlimmeren Gedanken als den Diebstahl des Gepäcks, des Reisepasses oder einfach nur der Kreditkarten. Spätestens wenn dies passiert ist, ist jedes Urlaubsfeeling dahin und die sorgenfreien Momente sind passé. Damit diese Befürchtungen der Vergangenheit angehören und ihr auf Reisen ein sicheres Gefühl habt, gibt es einige Möglichkeiten, um den Schutz eures Hab und Gutes zu verbessern und zu vereinfachen. Eine tolle Möglichkeit bietet dabei das Reisegepäck von Pacsafe, mit dem ihr dank Anti-Diebstahl-Funktion vergleichsweise sicher on Tour gehen könnt.

Was ist Pacsafe?
Die Produkte von Pacsafe zeichnen sich durch ihre verschiedenen Anti-Diebstahl-Technologien aus. Von Keditkartenetuis und Geldbeuteln bis hin zu Wanderrucksäcken, Kamerataschen oder auch Umhängetaschen, sind nahezu alle Bestandteile des typischen Reisegepäcks verfügbar. Hinzu kommt noch Reisezubehör wie Schlösser, Gurte oder Riemen.
Viele von uns verbinden mit Sicherheit automatisch auch klobige Lösungen, die zwar praktisch sind, jedoch mit Sicherheit keinen Schönheitspreis gewinnen. Pacsafe setzt hingegen auf ein relativ schlichtes Design und ermöglicht somit auch den alltäglichen Einsatz.
Wie sieht der Diebstahlschutz konkret aus?
Diebe werden immer kreativer und dreister, weshalb so manch eine Lösung doch ziemlich abgefahren klingt. Doch nicht nur unsere Erfahrungen zeigen, dass man in manchen Gegenden der Erde auf seine sieben Sachen gar nicht gut genug aufpassen kann.
Ein solches Beispiel für eine Sicherheitslösung ist das eXomesh Drahtkäfig-System, das z.B. in Pacsafe Wanderrucksäcken verarbeitet ist. Dabei handelt es sich um ein flexibles, aber auch sehr stabiles Edelstahl-Drahtnetz, welches man entweder um seinen Rucksack legen kann oder im Innern des Rucksacks in die Tasche eingearbeitet ist. Dieses Netz kann man dann fest verschließen, wodurch man letztendlich quasi nichts anderes als einen mobilen Safe auf dem Rücken hat.
Aufschlitzsichere Bestandteile
Eine beliebte Methode bei Taschendieben ist es, die oftmals leichter zugänglichen Seiten- und Bodenteile von Taschen und Rucksäcken unauffällig aufzuschlitzen und die herausfallenden Wertsachen zu klauen. Um dies zu verhindern, sind im Pacsafe Reisegepäck an den entsprechenden Stellen sog. Slashguards eingearbeitet, die das schnelle Aufreißen des Gepäcks verhindern sollen.
Natürlich gibt es auch recht simple Lösungen, die Langfingern das Leben schwer machen sollen. Blockierbare Reißverschlüsse sind dabei nur ein kleines Element, die es den Dieben erschweren, die Taschen schnell zu öffnen.
Sicherheitstechnologie mit Hollywood Touch
Was technisch alles möglich ist, zeigt zum Abschluss eine auf den ersten Blick völlig abgespacete Sicherheitstechnologie. Das RFID-Schutzmaterial, welches in Geldbeuteln sowie Kreditkartenetuis von Pacsafe zum Einsatz kommt, ist ein Beispiel dafür. Dieses Schutzmaterial verhindert, dass Kriminelle mit einem Lesegerät sensible Daten von Kreditkarten, Personalausweisen oder auch Reisepässen unbemerkt auslesen können. Natürlich ist dieser Schutz sehr hoch gegriffen und aus der heutigen Sicht vielleicht etwas übertrieben. Doch wer weiß, was in einigen Jahren alles möglich ist…
Fazit: Unwirksame Lösungen zum Schutz unseres Reisegepäcks auf Reisen gehören endgültig der Vergangenheit an. Die Produkte von Pacsafe zeigen dies mit ihren verschiedenen Features. Für alle, die bei Reisen auf Nummer sicher gehen wollen, führt am Pacsafe Reisezubehör kein Weg vorbei.
Bilder: Pacsafe
Newsletter